Damit sie einwandfrei funktioniert

Waschmaschine: Wie oft sollte man eigentlich das Flusensieb reinigen?

Im Flusensieb der Waschmaschine sammelt sich mit der Zeit einiges an Schmutz und Fremdkörpern an. Wie Sie es reinigen und wo sie es finden, erfahren Sie hier.

Damit die Waschmaschine viele Jahre lang einwandfrei funktioniert, muss sie regelmäßig gereinigt und gewartet werden. Viele vergessen dabei gerne das Flusensieb der Waschmaschine. Wo sie dieses finden und wie die Reinigung funktioniert, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Welche Funktion hat das Flusensieb der Waschmaschine?

Das Flusensieb ist für Waschmaschinen sehr wichtig, denn es fängt lose Kleinteile wie Münzen, Schrauben oder Haargummis auf, die sich manchmal noch in der Wäsche befinden. Profis bezeichnen dieses deshalb oft als Fremdkörperfalle oder Kleinteilfalle. Diese landen dann im Flusensieb, damit die Laugenpumpe nicht blockiert wird. Aber auch Fusseln, Schnüre oder Haare sammeln sich darin. Wird das Flusensieb nicht gereinigt, kann die Waschmaschine das Laugenwasser irgendwann nicht mehr richtig abpumpen. Die Folge: die frisch gewaschene Wäsche müffelt und verströmt einen unangenehmen Geruch.

Das Flusensieb der Waschmaschine sollte regelmäßig gereinigt werden.

Wo finde ist das Flusensieb der Waschmaschine?

Das Flusensieb befindet sich je nach Modell meist an der Vorderseite der Waschmaschine, rechts oder links unterhalb der Trommel. Es lässt sich leicht an der runden Abdeckung erkennen, die Sie öffnen müssen. Dahinter versteckt sich dann das Flusensieb.

Flusensieb der Waschmaschine reinigen – so geht‘s

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, legen Sie sich ein paar Utensilien bereit: einen flachen Auffangbehälter oder Schüssel sowie ein Bodenwischtuch, um austretendes Wasser aufzufangen bzw. aufzuwischen, sowie ein Putztuch für das Flusensieb selbst. Dann kann es auch schon losgehen:

  1. Öffnen Sie die Klappe des Flusensiebs.
  2. Stellen Sie den bereitgestellten Behälter unter die Öffnung. Dieser fängt das austretende Restwasser aus der Waschmaschine auf. Legen Sie das Bodenwischtuch am besten bereits darunter, falls etwas daneben geht.
  3. Ist ein Ablassschlauch vorhanden, platzieren Sie ihn direkt über dem Behälter (Verschluss entfernen, falls vorhanden). Je nach Modell kann bereits jetzt Restwasser austreten. Lassen Sie das Wasser dann vollständig in den Behälter laufen und leeren Sie ihn im Anschluss aus. Der leeren Behälter dann wieder unter dem Flusensieb platzieren.
  4. Drehen Sie das Flusensieb nun langsam auf und ziehen Sie es vollständig heraus. Dabei fließt viel Wasser aus dem Flusensieb oder dem Ablaufschlauch. Dieses fangen Sie mit dem bereitgestellten Behälter auf.
  5. Entfernen Sie nun Kleinteile und Fremdkörper aus dem Flusensieb. Verschwundene Socken finden Sie hier übrigens nicht, diese landen an einer anderen Stelle in der Waschmaschine. Haare, die sich darum gewickelt haben, können Sie mit einer Schere lösen.
  6. Reinigen Sie nun das Flusensieb mit einem Putztuch unter fließendem, lauwarmen Wasser. Auch die Gummidichtung sollte gereinigt werden. Reinigungsmittel sind dafür in der Regel nicht nötig. Lediglich bei hartnäckigen Verschmutzungen oder Gerüchen können Sie diese mit Spülmittel und einer weichen Bürste entfernen.
  7. Als nächstes säubern Sie die Öffnung, aus der Sie das Flusensieb entfernt haben, mit einem Lappen. Kontrollieren Sie dabei, ob sich darin noch weitere Fremdkörper befinden.
  8. Dann einfach das gereinigte Flusensieb wieder in die Waschmaschine einsetzen und fest zudrehen. Deckel zu – und fertig!
  9. Zum Schluss einfach noch den Behälter mit dem ausgelaufenen Wasser entleeren und mit dem Bodenwischtuch evt. daneben gelaufenes Wasser aufwischen.

Wie oft muss ich das Flusensieb der Waschmaschine reinigen?

Das Flusensieb der Waschmaschine sollte mindestens zweimal im Jahr gereinigt werden. Wer viel wäscht, wie etwa Familien, kann ruhig alle zwei bis drei Monate das Flusensieb kontrollieren und säubern. Auch stark verschmutzte Wäsche oder Tierhaare beanspruchen das Flusensieb und machen eine häufigere Reinigung notwendig.

Damit das Gerät immer einwandfrei funktioniert und sich keine unangenehmen Gerüche festsetzen, ist hin und wieder eine Reinigung und Entkalkung der Waschmaschine nötig. Dazu reichen einige einfache Hausmittel. (as)

Rubriklistenbild: © nordpool/Riediger/Imago

Mehr zum Thema

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.