Zwei Jahre unentdeckt

Sie ahnen nicht, was sich in dieser Schlafzimmerwand versteckt

+
Das ist kein Anblick, den man gerne sieht.

Eine Frau entdeckt durch Zufall etwas in ihrer Schlafzimmerwand, das sie lieber nicht gesehen hätte. Jetzt hat sie Angst.

Für Sparfüchse ist es ein Traum: Megan Sutherland bekommt umsonst Honig - aus ihren Wänden. Bienen haben sich innerhalb von 2 Jahren unbemerkt in ihrem Haus eingenistet und dort einen gut gefüllten Bienenstock aufgebaut.

Durch Zufall entdeckt

Die Australierin hat den Stock entdeckt, als ihr ein Bienenschwarm vor ihrem Fenster auffiel, berichtet der „Mirror“. Als sie einen genaueren Blick auf die Insekten warf fiel ihr auf, dass diese an der Außenwand hoch bis zum Dach flogen und dort in ihr Haus verschwanden.

Ein Blick hinter die Verkleidung enthüllte dann das Unglaubliche: Die Wände sind vollständig mit Waben gefüllt. "Es ist total verrückt. Ich bin stecken geblieben, als ich versucht habe, die Waben herauszuziehen, weil sie so klebrig sind," so die völlig perplexe Frau.

Bienen sind nicht ungefährlich

Nun hat die Hausbesitzerin nicht nur Angst, gestochen zu werden. Auch die Statik ihrer Wände macht ihr Sorgen. „Ich denke, die Bienen könnten mehr Schaden angerichtet haben, als ich sehen kann.“

Passend dazu: Auch dieser Handwerker findet Unglaubliches in einer Wand.

Experten sollen diese Fragen klären. In der Zwischenzeit hat Megan Sutherland aber schon 30 kg Honig aus den Wänden gewonnen. Ihre drei Kinder werden wohl nun länger Honigbrote zum Frühstück bekommen.

Lesen Sie auch: Studenten finden geheimen Raum in ihrer WG.

ante

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Auch interessant: Bienensterben - die Roboterbiene soll in Zukunft aushelfen

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf welche Fristen Mieter achten sollten

Ob Rückzahlung der Mietkaution oder Erstattung einer Schönheitsreparatur - wollen Mieter Ansprüche gegen den Vermieter erheben, sind sie an Fristen gebunden. Oft bleibt …
Auf welche Fristen Mieter achten sollten

Dreist: Amazon-Bote legt Paket an unmöglichem Ort ab

Und da haben wir wieder einen Fall, bei dem sich ein Bote einen kreativen Ablageort für sein Paket ausgesucht hat: Dieses Mal betrifft es einen britischen Kunden.
Dreist: Amazon-Bote legt Paket an unmöglichem Ort ab

Wurzelballen der Azalee sollte nicht austrocknen

Azaleen sorgen für schöne Farbakzente in den eigenen vier Wänden. Die Zimmerpflanze besitzt jedoch einen empfindlichen Wurzelballen, der nur eine bestimmte Menge Wasser …
Wurzelballen der Azalee sollte nicht austrocknen

Nicht nur Autos sind Schuld: Feinstaub durch Öfen vermeiden

Zwar gelten Fahrzeuge als die größten Verursacher von Feinstaub. Doch auch das Heizen mit Holz sorgt für einen hohen Gehalt der winzigen Partikel in der …
Nicht nur Autos sind Schuld: Feinstaub durch Öfen vermeiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.