Schluss mit Schmutz

Frau putzt Waschmaschine mit neuem Trick - das Ergebnis erstaunt sie

+
Auch die Schubladenöffnung der Waschmaschine muss regelmäßig gereinigt werden.

Eine Frau testete einen Putz-Trick für Ihre Waschmaschine, von dem sie im Netz gelesen hatte. Das Ergebnis sorgte für großes Staunen.

Während die Waschmaschine fleißig dafür sorgt, dass Ihre Wäsche wieder sauber wird, braucht das Gerät selbst auch hin und wieder eine Reinigung. Für diesen Zweck hat sich eine Frau einen Tipp aus dem Internet zu Rate geholt. Das Ergebnis versetzte nicht nur sie in Erstaunen.

Frau testet Putz-Trick für Waschmaschine von Mrs. Hinch

Der Putz-Trick für die Waschmaschine stammt ursprünglich vom Instagram-Sternchen Mrs. Hinch, auch bekannt als Sophie Hinchliffe. Die Dame aus der englischen Grafschaft Essex hat sich in den letzten Jahren in den sozialen Netzwerken mit ihren zahlreichen Reinigungstipps einen Namen gemacht und war seither auch in britischen Talk-Shows zu sehen.

Eine ganze Facebook-Gruppe widmet sich den Putz-Tricks von Sophie Hinchliffe - sie nennt sich "Mrs Hinch Made Me Do It". In dieser privaten Gruppe berichtete vor Kurzem eine Frau davon, wie sie einen Trick von Mrs. Hinch bezüglich der schmutzigen Schubladenöffnung der Waschmaschine austestete. Später teilte sie dort Bilder des erstaunlichen Ergebnisses.

Ebenfalls spannend: Warum Sie ab sofort immer Mundwasser in die Waschmaschine kippen sollten.

Waschmaschine: So reinigen Sie die Schubladenöffnung

Aber wie genau funktionierte der Trick? Zunächst einmal entfernte sie die Schublade aus der Waschmaschine und reinigte die Schubladenöffnung des Gerätes mit Spülmittel, wie das Online-Portal Birmingham Live schreibt. Um auch an die verwinkelten Stellen zu kommen, griff sie zu einer alten Zahnbürste als Hilfsmittel. Anschließend benutzte sie Natron und Weißweinessig, um alle Gerüche zu entfernen. Zu guter Letzt kam noch ein Schimmelspray zum Einsatz, mit dem sie ihre Putz-Aktion vollendete. Die Schublade selbst ließ sie einige Zeit in heißem Wasser liegen, bevor sie die Waschmaschine wieder in Betrieb nahm, um alle Schimmel- und Schmutzreste zu entfernen.

Die anderen Nutzer in der Gruppe zeigten sich begeistert von den Vorher-Nachher-Bildern der Frau. "Meine (Anm. d. Red.: Waschmaschine) sieht genauso aus wie dein Vorher-Bild. Das steht es auf meiner To-Do-Liste diese Woche", meinte eine Frau.

Auch interessant: Darf ich die Waschmaschine bei Abwesenheit laufen lassen?

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dieser einfache Trick schützt Ihr Bad sofort vor Schimmel

Das Bad ist aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit am anfälligsten für Schimmel - mit einem einfachen Trick können Sie das Risiko allerdings minimieren.
Dieser einfache Trick schützt Ihr Bad sofort vor Schimmel

Richtig waschen: Diese Tricks kannten Sie bestimmt noch nicht

Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Diese Tricks kannten Sie bestimmt noch nicht

Dieser Trick macht Ihren Abfluss auf jeden Fall frei - ganz ohne Chemie

Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, können simple Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Dieser Trick macht Ihren Abfluss auf jeden Fall frei - ganz ohne Chemie

Was steckt hinter dem Aufräum-Trend "Death Cleaning"?

Schon einmal von "Death Cleaning" gehört? Der schwedische Aufräumtrend klingt ziemlich radikal - soll aber für mehr Freiheit in der Wohnung sorgen.
Was steckt hinter dem Aufräum-Trend "Death Cleaning"?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.