Umfrage

Für die Mehrheit ist das Zuhause der Wohnort der Liebsten

+
Die Mehrheit der Deutschen fühlt sich dort zu Hause, wo auch die Menschen sind, die ihnen am liebsten sind. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wo bin ich zu Hause? An meinem Wohnort oder in meiner Heimatstadt? In Zeiten, wenn Kinder im Erwachsenenalter oft ihren Geburtsort verlassen, häufiger umziehen oder sogar pendeln, definieren viele Menschen das Wort "Zuhause" anders. Eine Umfrage bestätigt das.

Bochum (dpa/tmn) - "Home is where the heart is". So sehen das auch viele Deutsche, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid zeigt. 67 Prozent der Befragten gaben an, ihr Zuhause sei "da, wo die Menschen sind, die mir die Liebsten sind".

Allerdings waren Mehrfachantworten möglich - und so sagten 57 Prozent zudem aus, das Zuhause sei da, wo sie sich wohlfühlen. In Zeiten, in denen viele Menschen ihren Geburtsort verlassen, beruflich vielleicht auch pendeln, zeitweise im Ausland leben oder gar bewusst mehrere Wohnorte wählen, definiert sich der Zuhause-Begriff immer weiter auseinander oder die Definitionen überlagern sich.

In der Umfrage gaben auch 41 Prozent der Deutschen an, ihr Zuhause sei ihre Wohnung, und 35 Prozent definieren ihren Wohnort als das Zuhause. 20 Prozent bezeichnen mit Zuhause ihren Geburtsort. Und für 7 Prozent ist Zuhause sogar einfach da, wo sie sich eben gerade aufhalten.

Die Angaben unterscheiden sich teils stark in den Altersgruppen: Während bei den 14- bis 29-Jährigen 78 Prozent und bei den 30- bis 39-Jährigen 88 Prozent angeben, ihr Zuhause sei der Ort, wo ihre Liebsten sich aufhalten, sehen das ältere Menschen anders. Nur 53 Prozent der über 60-Jährigen und 58 Prozent der 50- bis 59-Jährigen stimmten dieser Aussage zu.

Befragt wurden im Auftrag des Wohnungsunternehmens Vonovia vom 4. bis 6. September 1006 Personen ab 14 Jahren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele

Wer hat es selbst noch nicht erlebt? Pakete, die nicht abgegeben oder sang- und klanglos im Flur abgestellt werden. Davon kann auch Heinz Jagemann ein Lied singen.
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele

Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen

Ein Bohrhammer ist ursprünglich dafür gedacht, Löcher in Beton zu bohren. Mittlerweile können die Geräte aber noch viel mehr. Das zeigt ein Test, bei dem zehn Modelle …
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen

Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit

Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher …
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit

Brandgefahr bei Lithium-Akku: Besser unter Aufsicht laden

Jeder Nutzer von Smartphones oder Tablets kennt die Situation: Der Akku ist leer, also wird schnell das Ladegerät angeschlossen. Das Gerät lädt auf - nicht selten über …
Brandgefahr bei Lithium-Akku: Besser unter Aufsicht laden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.