Verkehrssicherungspflicht

Gasleitungen und -geräte regelmäßig überprüfen

+
Gasgeräte können zur tödlichen Gefahr werden, wenn sie nicht regelmäßig überprüft werden. Foto: Intelligent heizen/VdZ/dpa-tmn

Sind Gasgeräte defekt, kann es zu folgenschweren Unfällen kommen. Hauseigentümer sind daher verpflichtet, sie regelmäßig zu kontrollieren. Andernfalls haften sie im Schadensfall.

Berlin (dpa/tmn) - Hauseigentümer oder der beauftragte Verwalter sollten einmal im Jahr Gasleitungen und -geräte überprüfen. Darüber informieren Experten des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik VdZ in Berlin.

Kommen sie dieser sogenannten Verkehrssicherungspflicht nicht nach, müssen sie im Schadensfall finanziell haften. Beurteilen sollte man selbst oder ein Fachmann, ob Hebel, Ventile und Anschlüsse frei zugänglich und alle Leitungen in Ordnung sind. Außerdem sei wichtig, dass die Flamme im Gasboiler in durchgehendem Blau brennt.

Checkliste zur Überprüfung des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Tipps für die Badewanne im Nu blitzblank sauber

In einer blitzsauberen Badewanne entspannt es sich doch gleich viel besser - gut, dass sich lästige Flecken ganz leicht mit Hausmitteln reinigen lassen.
Mit diesen Tipps für die Badewanne im Nu blitzblank sauber

Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Sie benutzen für die Reinigung Ihrer Toilette teure, chemische Putzmittel? Das können Sie ab sofort lassen - denn es gibt ein Hausmittel, das genauso gut wirkt.
Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet

Hausbewohner kündigen per Zettelaushang eine Geburtstagsfeier an, bitten um Verständnis wegen der Lautstärke. Ein Nachbar antwortet - ganz anders als erwartet.
Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet

Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Ein Mieter in Wien sah seine Privatsphäre gefährdet - wegen des Klingelschildes an seiner Wohnung. Nun werden an tausenden Wohnungen die Namen entfernt.
Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.