Hungrige Starkzehrer

Gurken wässern: So viel Wasser braucht Ihr Gemüse im Beet im Sommer

Zu sehen ist eine kleine, grüne Gurke an einer Gurkenpflanze, die von einer menschlichen Hand gehalten wird (Symbolbild).
+
Wachsen Früchte an der Gurkenpflanze, braucht sie viel Wasser (Symbolbild).

Gurken zählen zu den Starkzehrern. Das bedeutet, dass sie sowohl viele Nährstoffe als auch Wasser benötigen. Die richtige Menge zu gießen, ist aber nicht immer einfach.

Bonn – Gurken sind ein wunderbares Einsteiger-Gemüse für alle Frischlinge im Garten oder auf dem Balkon. Doch auch für erfahrene Gärtnerinnen und Gärtner lohnt sich der Anbau von Gurken immer. Denn das Kürbisgewächs peppt nicht nur jeden Sommersalat auf, sondern schmeckt auch auf dem Butterbrot zwischendurch oder als gesunder Snack am Abend. Bei der Kultivierung der Gurken müssen Gartenfans aber besonders im Sommer darauf achten, immer ausreichend zu gießen.
Besonders wichtig ist beim Wässern der Gurke die Temperatur des Gießwassers. Wie warm oder kalt das Gießwasser sein muss, erklärt 24garten.de*.

Als Faustregel gilt, dass pro wachsender Gurke eine Gurkenpflanze während der Wachstumsphase etwa zwölf Liter Wasser braucht. Diese Angabe zeigt schon, wie durstig die Pflanze ist. Es lohnt sich daher auch immer, Verdunstung zuvorzukommen und den Boden um die Gurke herum zu mulchen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.