Eine Lampen-Kunde

Habe ich noch Glühbirnen in der Leuchte?

+
Die klassische Glühbirne ist gut am Wolfram-Draht zu erkennen. Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn

Glühe ich noch, oder spare ich schon? So ähnlich könnte die Frage in vielen Haushalten beim Blick in die Leuchten lauten. Denn viele erkennen nicht, welche Lampe darin steckt. Hier sind die wichtigsten Merkmale.

Berlin (dpa/tmn) - Die allermeisten Glühbirnen dürfen seit Jahren nicht mehr produziert werden. Und doch nutzen sie viele Haushalte noch. Das ist erlaubt, aber man verbraucht mehr Energie als mit stromsparenden Alternativen. Wie erkennt man, welches Leuchtmittel in der Fassung steckt?

Die klassische GLÜHBIRNE - korrekt eigentlich Glühlampe genannt - ist birnen- oder kerzenförmig, hat einen Metallsockel und eine Glashaube, in der Wolfram-Draht zu sehen ist, erläutert das Öko-Institut.

Eine moderne ENERGIESPARLAMPE fällt dagegen richtig auf: Sie hat eine prägnante gebogene, gewendelte oder mehrfach gefaltete Röhre. In dieser Röhre findet die Gasentladung statt.

Eine LED-LAMPE hat in der Regel keinen klassischen Glühfaden. Aber sie ist schwieriger zu unterscheiden, denn ihr Design kann sich an das der Glühbirne anlehnen. Daher wird sie auch schon mal als LED-Retrofit-Lampen bezeichnet.

Das Öko-Institut rät daher zum Anfassen: LEDs erzeugen im Vergleich zu Glühlampen kaum Wärme. Diese hingegen heizt sich so stark auf, dass man die Glühlampe nach etwa fünf bis zehn Minuten kaum berühren kann. Und der Aufdruck der Watt-Zahl ist ein Unterscheidungsmerkmal: Eine Glühbirne hat zwischen 25 und 100 Watt, eine LED benötigt zwischen 3 und 12 Watt.

Praxishilfe zur Umstellung auf LED des Öko-Instituts

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heizkörper auf Höchststufe wärmt Raum nicht schneller auf

Viel hilft viel? Das trifft zumindest beim Heizen nicht zu. Auch in kalten Räumen, wird der Heizkörper am besten nicht vollaufgedreht. Denn schneller warm wird es …
Heizkörper auf Höchststufe wärmt Raum nicht schneller auf

Das sind die verrücktesten Weihnachtsdekos des Jahres

Wenn es an Zeit, Lust oder dem passenden Weihnachtsschmuck mangelt, werden manche Menschen richtig kreativ - und zaubern die verrücktesten Dekorationen.
Das sind die verrücktesten Weihnachtsdekos des Jahres

Brennholz: Eiche muss bis zu drei Jahre lagern

Wer frisches Brennholz kauft, sollte auf die Holzsorte achten. Sie ist entscheidend für die Dauer der Lagerung. Denn einige Sorten benötigen mehr Zeit zum Trocknen als …
Brennholz: Eiche muss bis zu drei Jahre lagern

Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung

Mancher hat sich vielleicht schon mal gefragt, warum im Winter einige Baumstämme weiß angestrichen sind. Schön sieht es ja nicht gerade aus. Welchen Nutzen das Weißen …
Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.