Gehölze für den Garten

Hartriegel und Sommerflieder im Februar vermehren

+
Mehr davon im Garten? Einen schönen Hartriegel kann der Hobbygärtner selbst vermehren, indem er im Februar Steckhölzer erntet. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Forsythie und Sommerflieder muss man nicht in der Gärtnerei kaufen. Wer will, kann die Gehölze ganz einfach selbst vermehren. Garten-Experten verraten, wie es geht.

Offenbach (dpa/tmn) - Gleich einige schöne Gehölze aus dem Garten lassen sich im Februar vermehren. So können von Ranunkelstrauch (Kerrie), Hartriegel (Cornus), Forsythie und Sommerflieder (Buddleja) Steckhölzer gewonnen werden.

Die Experten der Zeitschrift "Mein schöner Garten" (Ausgabe Februar) raten, kräftige einjährige Triebe dafür abzuschneiden und sie auf 15 bis 20 Zentimeter Länge einzukürzen. Das obere Ende wird gerade und das untere schräg angeschnitten, so dass man weiß, wie herum der Trieb in die Erde muss.

Wichtig: An den beiden Enden des Triebs sollten jeweils eine Knospe oder ein Knospenpaar sitzen. Die Steckhölzer kommen nun so tief in das leere Beet, so dass noch etwa zwei Fingerbreit aus dem Boden ragen. In gut einem Jahr haben sich Wurzeln gebildet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ökotest: Fugenmasse mit Schimmelstopp im Test

Manche Füllmasse für Badfugen ist mit Fungiziden versetzt, das soll Schimmel eher vermeiden. Die zugesetzten Stoffe sind aber oft gesundheitsbedenklich, zeigt ein …
Ökotest: Fugenmasse mit Schimmelstopp im Test

Der kindgerechte Garten ist wild und chaotisch

Eltern lieben es aufgeräumt, Kinder chaotisch - das trifft nicht nur aufs Kinderzimmer zu. Auch im Garten brauchen Kinder die eine und andere Abenteuerecke. Dann lassen …
Der kindgerechte Garten ist wild und chaotisch

Umgang mit Gräsern im Winter

Radikaler Rückschnitt oder stehen lassen? Ingrid Gock, Pflanzplanerin aus Lübeck und Mitglied im Bund deutscher Staudengärtner informiert und gibt Tipps.
Umgang mit Gräsern im Winter

Anwohner schockiert über "anstößige" Halloween-Deko des Nachbarn - der "zensiert" sein Werk

Eine Hauseigentümervereinigung zeigte sich empört über die "anstößige", für alle sichtbare Halloween-Deko eines Mannes. Dieser reagierte prompt auf die Beschwerden.
Anwohner schockiert über "anstößige" Halloween-Deko des Nachbarn - der "zensiert" sein Werk

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.