Deko-Pflanze

Kauf eines Weihnachtssterns: Erde sollte nicht zu nass sein

+
Wer einen Weihnachtsstern kauft, testen zuvor am besten den Boden. Dieser sollte nicht zu trocken und nicht zu feucht sein. Foto: Daniel Karmann/dpa

Mit Beginn der Adventszeit dekorieren viele Menschen ihre Wohnung wieder mit einem Weihnachtsstern. Damit die Pflanze bis Weihnachten einen schönen Anblick bietet, sollte sie schon vor dem Verkauf gut behandelt worden sein.

Lüneburg (dpa/tmn) - Das Substrat des Weihnachtssterns ist beim Kauf am besten weder zu nass noch eingetrocknet. Dazu rät der Bauernverband Landvolk Niedersachsen. Das könnte ein Anzeichen für Vernachlässigung sein, was die Pflanze in der Folgezeit übelnehmen kann und ihre Frische beeinflusst. Weihnachtssterne mögen einen warmen und hellen Standort im Zimmer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: So gefährlich ist Ihre Weihnachtsdekoration

Die besinnliche Zeit kann sich schnell ins Gegenteil verkehren, wenn Weihnachtdekorationen nicht ordentlich gesichert sind. Wir zeigen Ihnen, wo Gefahr droht.
Vorsicht: So gefährlich ist Ihre Weihnachtsdekoration

Deckel drauf: Auf brennenden Fondue-Topf kein Wasser kippen

In der kalten Jahreszeit sind gemütliche Fondue-Abende sehr beliebt. Sie sind sehr kommunikativ und jeder kann nach seinem Geschmack Fleisch, Fisch oder Gemüse in den …
Deckel drauf: Auf brennenden Fondue-Topf kein Wasser kippen

Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen

Gerade in der kalten Jahreszeit sind die Zimmer stark beheizt. Das tut den Alpenveilchen nicht gut, weil die Pflanze sehr viel Flüssigkeit braucht. Wann ihr diese fehlt, …
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen

Heizkörper auf Höchststufe wärmt Raum nicht schneller auf

Viel hilft viel? Das trifft zumindest beim Heizen nicht zu. Auch in kalten Räumen, wird der Heizkörper am besten nicht vollaufgedreht. Denn schneller warm wird es …
Heizkörper auf Höchststufe wärmt Raum nicht schneller auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.