Schwachstellen ermitteln

Keine feste Reihenfolge bei energetischer Sanierung nötig

+
Bei einer energetischen Sanierung ist es meist sinnvoll, mehrere Maßnahmen durchzuführen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Foto: Jens Schierenbeck/dpa

Ist der Heizkessel veraltet, steht meist der Austausch an. Doch was ist, wenn auch die Wämmedämmung erneuert werden muss, um den Enrgieverbrauch im Haus zu senken? Womit fangen Hausbesitzer dann am besten an?

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer eine Immobilie energetisch modernisieren will, muss bei den Maßnahmen heutzutage keine strikte Reihenfolge mehr einhalten. Darauf macht die Hessische Energiespar-Aktion aufmerksam.

Eine Überdimensionierung des Heizungskessels müsse nach Angaben der Experten zum Beispiel niemand mehr fürchten. Geht also etwa die Heizungsanlage kaputt, wird der Kessel zuerst erneuert. Ansonsten kann man den Wärmeschutz verbessern, indem man Bauteile austauscht.

Bevor man loslegt, sollte man die Schwachstellen am Haus ermitteln. Oft benötigen alte Gebäude eine neue Dämmung der Außenfassade, des Daches und der Kellerdecken. Zudem sind nach Einschätzung der Experten folgende Maßnahmen auf dem Weg zu einem Energiesparhaus durchzuführen: die Heizungsanlage austauschen, neue Fenster mit Zwei- oder Dreischeiben-Wärmeschutz-Isolierverglasung einbauen sowie eine Solaranlage zur Bereitung von Warmwasser installieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diese fünf Fehler passieren Ihnen beim Staubsaugen ständig

Staubsaugen kann doch nicht so schwierig sein, oder? Und doch passieren uns ständig kleine Fehler, die ganz leicht zu vermeiden sind.
Diese fünf Fehler passieren Ihnen beim Staubsaugen ständig

So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los

Um diese Hausarbeit reißt sich wirklich keiner - das Kloputzen. Doch wenn braune Ablagerung die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Wir haben Tipps.
So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los

Matratze vom Discounter ist besser als die Konkurrenz, sagt Stiftung Warentest

Für einen guten Schlaf, braucht es auch eine gute Matratze. Stiftung Warentest hat weitere Schlafunterlagen getestet - und ausgerechnet die günstigste ist die beste.
Matratze vom Discounter ist besser als die Konkurrenz, sagt Stiftung Warentest

Blick vom Bett auf Tür und Fenster ermöglichen

Laut Feng Shui sorgt ein Schlafzimmer nur für genügend Entspannung, wenn es richtig eingerichtet ist. Demnach wird das Bett am besten mit Blick auf Tür und Fenster …
Blick vom Bett auf Tür und Fenster ermöglichen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.