"Anzüglich"

"Keinen Sinn für Humor heutzutage": Mann schockiert mit frecher Halloween-Deko seine Nachbarn

+
Bei der Halloween-Deko werden viele kreativ.

Eine Hauseigentümervereinigung zeigte sich empört über die "anzügliche", für alle sichtbare Halloween-Deko eines Mannes. Dieser reagierte prompt auf die Beschwerden.

In North Fulton, einem County im US-Bundesstaat Georgia, sorgt eine Halloween-Dekoration für Aufregung. Die örtliche Hauseigentümervereinigung leitete Beschwerden von der Nachbarschaft an den Verantwortlichen, Mike O'Neill, weiter - seine Reaktion auf die Kritik sorgte jedoch ebenfalls für erregte Gemüter.

Mann stellt Halloween-Deko auf - die Nachbarschaft ist "not amused"

Schuld an der ganzen Misere ist der "Kürbis-Mann". Im Garten von Mike O'Neill streckt er den Nachbarn frech seinen "nackten Hintern" entgegen. "Mooning" wird diese Geste auch im Englischen bezeichnet: Sie soll Protest oder Hohn ausdrücken, entweder um jemanden zu provozieren oder auch einfach nur aus Spaß.

Letzteres war wohl eher Mike O'Neills Absicht, als er den "Kürbis-Mann" in seinem Garten aufstellte: Er sollte "Leute zum Lachen bringen und ihnen Spaß bereiten", wie das Online-Portal Fox News O'Neill unter Berufung auf CBS46 zitiert. Die Nachbarn, insbesondere diejenigen mit Kindern, fanden die Angelegenheit aber weniger lustig und sollen sich bei der Hauseigentümervereinigung beschwert haben.

Auch interessant: Nachbarn beschweren sich über "dämonische" Festtagsdeko - das Netz feiert die Rache.

Anwohner empört über Halloween-Deko - Mann zensiert eigenes Werk

Die Reaktion folgte prompt: O'Neill verdeckte das nackte Hinterteil der Kürbis-Deko mit einem beschrifteten Schild. Darauf steht: "Zensiert von GBHOA" - der Grogan's Bluff Home Owner's Association. Diese Aktion soll bei der Hauseigentümerverwaltung aber auch nicht gut angekommen sein, wie Fox News berichtet. Eigentlich beschert O'Neill seinen Nachbarn schon seit 2008 immer einen besonderen Anblick zu Halloween. Allerdings stießen seine Dekorationen bisher noch nie auf so viel Widerstand.

Auf Twitter verstehen viele Nutzer den Wirbel um den "Kürbis-Mann" nicht. "Ich schätze, manche Leute haben einfach keinen Sinn für Humor heutzutage", meint einer.

Eine weitere Userin stimmt zu: "Manche Leute haben wirklich nichts zu tun. An dieser Sache ist nichts falsches. Wir brauchen etwas Lachen in unserem Leben und dieser Gentleman hat genau das gemacht: Für ein paar Lacher gesorgt. Ich liebe es."

Das nächste große Fest, das bald ansteht, ist Weihnachten. Bereits etwa zwei Monate vor den Feiertagen erregt ein Weihnachtspulli die Gemüter, weil er ein schmuddliges Design-Element aufweist.

Video: Zu Halloween - beeindruckende Dekoration für Ihre Gäste

Lesen Sie auch: Halloween-Geist? Familie stellt Kamera in Haus auf - Aufnahmen lassen Blut in Adern gefrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abfluss frei: Mit Geheim-Tipp klappt es ohne Chemie

Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, können simple Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Abfluss frei: Mit Geheim-Tipp klappt es ohne Chemie

"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Eine Amazon-Kundin aus Gevelsberg ist geradezu sprachlos, als sie entdeckt, wo der Paketbote ihre Lieferung abgelegt hatte. Wie ist es nur dahin gekommen?
"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Putz-Trick für Toiletten: So haben braune Ablagerungen im Klo keine Chance

Ums Kloputzen reißt sich keiner. Doch wenn braune Ablagerungen die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Welche Hausmittel helfen, lesen Sie hier.
Putz-Trick für Toiletten: So haben braune Ablagerungen im Klo keine Chance

Mehr Keime durch heißes Waschen? Studie offenbart Überraschendes

In der Waschmaschine vermutet man in der Regel nicht viele Keime - die Realität sieht jedoch anders aus. Auch heißes Waschen scheint nicht unbedingt hilfreich zu sein.
Mehr Keime durch heißes Waschen? Studie offenbart Überraschendes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.