Wichtig fürs Wachstum

Kletterrosen brauchen lockeren Boden auch in der Tiefe

+
Kletterrosen mögen einen tiefen, nährstoffreichen Boden. Foto: Andrea Warnecke

Wegen ihrer üppigen Blumenpracht setzen Kletterrosen kräftige Akzente im Garten. So verzieren sie etwa Hausmauern oder Carports. Beim Pflanzen sollte man vor allem auf den richtigen Boden achten.

Dresden (dpa/tmn) - Kletterrosen brauchen einen lockeren Gartenboden, damit ihre Wurzeln sich ausbreiten können. Das Problem: Die Pflanzen sind sogenannte Tiefwurzler. Sie benötigen also auch noch in einem Meter Tiefe diese Bodeneigenschaften, erklärt die Sächsische Gartenakademie.

Zugleich sollte der Boden Lehm und viele Nährstoffe beinhalten. Wichtig sei das insbesondere in den ersten Jahren nach dem Setzen. Kletterrosen können innerhalb von drei Jahren zwei bis vier Meter hoch werden. Wichtig ist aber bei der Auswahl, dass die Pflanzen deutsche Winter überstehen können. Da frostanfälligere Sorten immer wieder zurückfrieren, erreichen sie nicht ihre vorgesehene Höhe.

Tipp der Sächsischen Gartenakademie

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So nähen Sie sich eine Gesichtsmaske

Professionell hergestellte Gesichtsmasken werden vor allem in den Krankenhäusern benötigt. Für den Privatgebrauch lassen sich aber Behelfsmasken aus Stoffresten fertigen …
So nähen Sie sich eine Gesichtsmaske

Frau langweilt sich daheim bei Ausgangssperre - und fängt an, mit Nachbarskatze zu "flirten"

Eine Frau aus Großbritannien wollte herausfinden, wie die Nachbarskatze heißt. Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen konnte sie aber nicht direkt fragen - bis ihr eine …
Frau langweilt sich daheim bei Ausgangssperre - und fängt an, mit Nachbarskatze zu "flirten"

So pflanzen Sie Rote Bete richtig

Rote Bete ist ein beliebtes Gemüse in deutschen Gärten. Wir erklären Ihnen worauf Sie achten müssen, wenn Sie es im heimischen Beet anpflanzen möchten.
So pflanzen Sie Rote Bete richtig

Dreiste Postbotin kriegt in Brief ihr Fett weg: "Jetzt platzt mir bald der A***"

Eine Postbotin in Berlin hat sich bei der Lieferung eines Pakets wenig Mühe gegeben - die Empfängerin wehrt sich auf kreative Weise.
Dreiste Postbotin kriegt in Brief ihr Fett weg: "Jetzt platzt mir bald der A***"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.