Schneller als gedacht

Kordel in Kapuzen und Hosen einfädeln: Mit diesen Tricks klappt es

+
Beim Einfädeln von Kordeln verzweifelt so mancher. Allerdings gibt es hilfreiche Tricks, die die Aufgabe erleichtern.

Eine Kordel wieder in den Kapuzenpulli oder in die Jogginghose einzufädeln, ist gar nicht so einfach. Wir haben hilfreiche Tipps für Sie parat.

Einmal versehentlich zu fest gezogen oder irgendwo hängengeblieben: Schon verschwindet die Kordel im Inneren des Kapuzenpullis oder der Jogginghose. Oft ist es dann schwierig, die Kordel wieder durch die Öffnung zu schieben - insbesondere wenn man sie komplett herausgezogen hat. Wie Sie das Band dann wieder einfädeln, erfahren Sie hier.

Kordel einfädeln - mit der Sicherheitsnadel

Befestigen Sie eine Sicherheitsnadel an einem Ende des Bandes und fädeln Sie sie anschließend in die Öffnung am Pulli oder der Hose ein. Mit der Sicherheitsnadel als Orientierungspunkt wissen Sie, wo Sie schieben müssen und obendrein bleibt das Band an der vorgesehenen Position und verheddert sich nicht.

Handelt es sich um eine recht enge Öffnung zum Einfädeln, lässt sich die Sicherheitsnadel auch von außen benutzen. Schieben Sie die Kordel so weit wie möglich von Hand durch die Öffnung, bis es nicht mehr weiter geht und stechen Sie dann mit der Sicherheitsnadel von außerhalb ins Band, um es ein paar Zentimeter weiterzuziehen. Anschließend stechen Sie weiter vorne wieder ins Band und ziehen es vorwärts, solange bis es komplett durchgezogen ist.

Auch interessant: Wie bekomme ich weiße Sneaker wieder blütenrein? Dieser Trick wird Sie überraschen.

So fädeln Sie eine Kordel mit einem Strohhalm ein

Suchen Sie einen möglichst stabilen Strohhalm und befestigen Sie ein Ende des Bandes mit Klebeband daran. Dazu ist es hilfreich, wenn der Strohhalm einen größeren Durchmesser hat als die Kordel, damit Sie diese hineinschieben können. Nun schieben Sie das Band mit Strohhalm voran in die Öffnung und tasten sich so langsam vorwärts, indem Sie den Stoff über den Strohhalm stülpen.

Sie werden merken, dass die Kordel sich mithilfe des Strohhalms viel leichter wieder einfädeln lässt. Am anderen Ende angekommen, können Sie den Strohhalm entfernen und schon befindet sich das Kleidungsstück in seinem Ursprungszustand.

Lesen Sie auch: Darum sollte ab sofort ein Kleiderbügel in Ihrer Küche hängen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter macht sich zum Gespött

Mit einer Kleinanzeige will ein Anbieter sein Sofa verkaufen. Sein Beschreibungstext passt aber nicht so ganz zum dazugehörigen Bild - sehr zur Belustigung der Nutzer.
Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter macht sich zum Gespött

Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet

Eine Mutter teilt im Netz ihren Trick zur Reinigung eines fettigen und verkrusteten Backofens - und wird jetzt gefeiert. Wir verraten Ihnen, wie dieser funktioniert.
Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet

Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen

Essig ist ein altbewährtes Hausmittel, das gerne im Haushalt beim Putzen angewendet wird. Von einigen Oberflächen sollten Sie ihn jedoch fernhalten.
Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen

Vorsicht! Diese drei fatalen Putz-Fehler schaden Ihrer Gesundheit

Wer denkt, er tut sich und der Wohnung beim Putzen einen Gefallen, kann sich schnell irren - manche Fehler sind sogar schlecht für Ihre Gesundheit.
Vorsicht! Diese drei fatalen Putz-Fehler schaden Ihrer Gesundheit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.