Lichtermeer an der Fassade

Mieter darf weihnachtlich dekorieren

+
Wer zur Miete wohnt, muss den Eigentümer um Erlaubnis bitten, wenn er die Außenfassade weihnachtlich schmücken will. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Manchen gefallen blinkende Lichterketten und Rentierfiguren auf dem Dach - andere sind davon tierisch genervt. Wie frei sind Mieter bei der Dekoration?

Berlin (dpa/tmn) - An so mancher Hausfassade sorgen nachts in der dunklen Jahreszeit Lichterketten und anderer Weihnachtsschmuck für Helligkeit. Außerhalb der eigenen Wohnung müssen Mieter sich aber an einige Regeln halten, erklärt der Deutsche Mieterbund.

In der eigenen Wohnung dürfen sie Fenster und Balkone in der Vorweihnachtszeit nach ihrem Geschmack dekorieren. Zur Sicherheitsgefahr darf das aber nicht werden. Beleuchtete Rentiere, Weihnachtsmänner oder andere Lichter müssen richtig gesichert sein, so dass sie auch bei Wind und Sturm nicht abstürzen und Passanten gefährden können.

Bei der Außenfassade redet der Vermieter mit

Will ein Mieter einen Nikolaus oder Weihnachtsmann an der Außenfassade anbringen, muss der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden. Muss für die Installation die Fassade angebohrt werden oder wird durch die Dekoration die Optik des Hauses verschlechtert, kann der Vermieter ablehnen. Wenn es um das Aussehen geht, spielt aber weniger der persönliche Geschmack des Vermieters eine Rolle.

Stattdessen geht es um die örtlichen Gegebenheiten. Sind auch die Nachbarwohnungen oder Nachbarhäuser großzügig weihnachtlich geschmückt oder sind die kraxelnden Weihnachtsmänner im Hinterhof von außen gar nicht sichtbar, kann der Vermieter ein Verbot nicht mit der Verschlechterung der Optik begründen.

Nachbarn müssen schlafen können

Bei der Weihnachtsdekoration muss, so der Deutsche Mieterbund, auch auf die Interessen der Nachbarn Rücksicht genommen werden. Wenn tausend Lichter die ganze Nacht über funkeln und die in der gegenüber liegenden Wohnung lebenden Mieter am Schlafen hindern, können diese sich wehren. Sie können verlangen, dass die Lichter ab 22 Uhr ausgeschaltet werden. Bei lang andauernden und schwerwiegenden Beeinträchtigungen können sie sogar die Miete mindern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen

Einbrecher kommunizieren über spezielle Zeichen und Codes miteinander, um Wohnungen zu markieren, die gerade leichte Beute sind. Auch diese Markierung sollte Sie …
Achtung: So markieren Einbrecher Wohnungen, in die sie einsteigen wollen

Nutzer bittet Einbrecher um Tipps, wie er seine Wohnung schützen soll - die Antworten sind Gold wert

Wie finde ich heraus, wie ich mein Zuhause am besten vor Einbrechern schützen kann? Diese Frage stellte sich ein Internetnutzer - und kam auf eine kuriose Idee.
Nutzer bittet Einbrecher um Tipps, wie er seine Wohnung schützen soll - die Antworten sind Gold wert

Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus

Vor allem rund um den Black Friday und Cyber Monday haben Paketboten alle Hände voll zu tun. Da scheint es des Öfteren mal zu kleinen Eskapaden zu kommen.
Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus

Matratzen-Flecken: Dieser Trick lässt sie im Handumdrehen verschwinden

Zu einem geruhsamen und angenehmen Schlaf gehört eine sauberer Matratze. Nur mit der Reinigung sieht es oft etwas schwierig aus - doch dieser Tipp könnte helfen.
Matratzen-Flecken: Dieser Trick lässt sie im Handumdrehen verschwinden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.