Dortmund, Gladbach und Schalke im Keller

Mietpreise der Bundesliga-Städte: München ist Spitzenreiter

+

München ist nicht nur in der Fußball-Bundesliga mit dem FC Bayern das Maß aller Dinge, auch bei den Mieten lässt die bayerische Landeshauptstadt die Konkurrenz deutlich hinter sich.

Mit 16,10 Euro pro Quadratmeter im Mittelwert hat München einen Vorsprung auf den zweitplatzierten Frankfurt von über 3 Euro. Das zeigt die Mietpreis-Tabelle des Immobilienportals immowelt.de. Dafür wurden die Mietpreise in allen 18 Bundesliga-Städten verglichen.

Mietpreise in Deutschland: Schalke und Gladbach runter, Dortmund Relegation

Beim Kampf gegen den Abstieg ging es hingegen enger zu. Das Schlusslicht bei den Mieten ist Schalke (5,10 Euro). Mönchengladbach liegt mit 5,80 Euro pro Quadratmeter einen Platz darüber. Beim Fußball stehen beide Städte tabellarisch deutlich höher und spielen im nächsten Jahr international. Ähnlich sieht es auch bei Dortmund aus: Für den größten Bayern-Konkurrenten hat es bei Mieten von 6,20 Euro pro Quadratmeter lediglich für den Relegationsplatz gereicht. Zum rettenden Ufer, auf dem sich Leverkusen (7,20 Euro) befindet, fehlt gerade 1 Euro.

Frankfurt, Stuttgart und Ingolstadt in der Königsklasse

Beim Fußball muss Stuttgart den Gang in die 2. Liga antreten und Frankfurt muss in die Relegation. In der Mietpreis-Tabelle befinden sich hingegen beide Städte auf Champions-League-Plätzen. Frankfurt liegt mit 13 Euro pro Quadratmeter auf Platz 2, dahinter folgt Stuttgart. Sowohl in der Bundesliga als auch bei den Mietpreisen ist Ingolstadt eine kleine Überraschung gelungen. Mit Preisen von 11,30 Euro pro Quadratmeter konnten die Schanzer Größen wie Hamburg (11,10 Euro) oder Köln (10,30 Euro) hinter sich lassen und landeten auf dem 4. Rang. In der Bundesliga ging es zwar nicht ganz so hoch, dennoch belegte der als Abstiegskandidat gehandelte Club einen sicheren Mittelfeldplatz.

Datenbasis für die Berechnung der Mietpreise (Nettokaltmieten bei Neuvermietung) in den 18 Bundesliga-Städten waren 53.800 auf immowelt.de inserierte Angebote. Die Preise geben jeweils den Median der zwischen August 2015 und April 2016 angebotenen Wohnungen wieder.

Die Mietpreise im Überblick

Platz

Stadt

Miete pro Quadratmeter

1

München

16,10 Euro

2

Frankfurt am Main

13,00 Euro

3

Stuttgart

11,90 Euro

4

Ingolstadt

11,30 Euro

5

Hamburg

11,10 Euro

6

Mainz

10,50 Euro

7

Köln

10,30 Euro

8

Darmstadt

10,00 Euro

9

Wolfsburg

9,70 Euro

10

Berlin

9,40 Euro

11

Augsburg

9,20 Euro

12

Hannover

7,90 Euro

13

Bremen

7,30 Euro

14

Hoffenheim

7,20 Euro

15

Leverkusen

7,20 Euro

16

Dortmund

6,20 Euro

17

Mönchengladbach

5,80 Euro

18

Schalke

5,10 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Immobilieninserat wird offline genommen, nachdem Nutzer Dubioses entdecken - sehen Sie es?

Der Schuss ging wohl nach hinten los: Ein Immobilieninserat sollte potenzielle Käufer locken - am Ende interessierten sich Nutzer aber nur für ein skurriles Detail.
Immobilieninserat wird offline genommen, nachdem Nutzer Dubioses entdecken - sehen Sie es?

Beim Verlassen der Wohnung: Heizung herunterregeln oder ausschalten?

Wenn es wieder kalt wird, stellt sich die Frage, wie am effizientesten geheizt wird. Ist es zum Beispiel so, dass man Geld spart, wenn man die Heizung bei Abwesenheit …
Beim Verlassen der Wohnung: Heizung herunterregeln oder ausschalten?

Diese fatalen Fehler sollten Sie beim Heizen unbedingt vermeiden

Wer nicht gut aufpasst, verschleudert beim Heizen unnötig viel Brennstoff - und Geld. Deshalb sollten Sie folgende Fehler auf jeden Fall vermeiden.
Diese fatalen Fehler sollten Sie beim Heizen unbedingt vermeiden

Wie oft muss ich eigentlich meine Heizung entlüften?

Während der Heizperiode ist es wichtig, die Heizung zu entlüften, um nicht plötzlich in einer kalten Wohnung zu sitzen. Doch wie oft ist das wirklich nötig?
Wie oft muss ich eigentlich meine Heizung entlüften?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.