Schonende Wäsche

Mixen Sie Ihr eigenes Waschmittel - aus Kastanien

+
Kastanien finden Sie im Herbst überall in Parks und in Wäldern. Aus den Früchten lässt sich ein praktisches Waschmittel herstellen.

Kastanien sind nicht nur eine schöne Deko, sondern äußerst nützlich: Denn aus den Nussfrüchten können Sie ganz leicht ein schonendes Waschmittel herstellen.

Manch einer wünscht sich bereits den Sommer zurück, doch der Herbst hat auch sein Vorteile: Jetzt gibt es wieder genügend Gelegenheiten draußen nach Kastanien zu suchen und schöne Deko-Stücke daraus zu basteln. Wenn danach noch ein paar Kastanien übrig bleiben, kann man diese sogar noch weiterverarbeiten: Zu einem Waschmittel.

Waschmittel: Darum haben Kastanien eine reinigende Wirkung

Das Fruchtfleisch der Kastanien enthält Saponine. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die das Innere der Nussfrüchte vor Pilzbefall und Insekten schützen. Verbindet man diese Stoffe mit Wasser, entsteht ein seifenartiger Schaum, der sich gut zum waschen eignet.

Passend dazu: Diese sieben Wasch-Tricks kannten Sie noch nicht.

Das beste daran: Ein Waschmittel aus Kastanien ist extrem umweltschonend, da Sie die Früchte praktisch vor der Haustür finden, alles pflanzlich ist und Sie obendrein nichts dafür ausgeben müssen.

So erstellen Sie Ihr Kastanien-Waschmittel

Da sich die Saponine nur im Fruchtfleisch der Kastanien befinden, werden sie zunächst stark zerkleinert. Das funktioniert am besten, wenn Sie die Kastanien in einen Sack legen und mit einem Hammer bearbeiten. Die Masse geben Sie in ein Schraubglas und füllen dieses mit lauwarmen Wasser. Danach schließen Sie den Behälter und lassen das Ganze einige Stunden lang ziehen. Im Anschluss wird die Flüssigkeit durch einen Sieb abgegossen - schon ist Ihr Kastanien-Waschmittel fertig!

Auch interessant: So reinigen Sie Ihre Waschmaschine vor fiesen Rückständen.

Da die Mischung nicht allzu lang haltbar ist, empfiehlt es sich keine zu großen Mengen herzustellen. Für ein Waschmittel, dass für ein bis zwei Waschgänge hält, reichen fünf Kastanien. Jedoch können Sie sich einen Vorrat der Früchte über den Winter anlegen, sodass Sie immer wieder "nachproduzieren" können. Denn getrocknete Kastanien eignen sich ebenso gut für die Waschlösung.

Laut einer Studie macht Putzen nur unter einer Bedingung Spaß: Lesen Sie hier, welche das ist.

Von Franziska Kaindl

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten

Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten

Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden

Wer im Sommer nicht vorgesorgt hat, schaut zu Beginn der Kamin-Saison in die Röhre. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen ist trockenes Brennholz nötig. Aus …
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden

Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele

Wer hat es selbst noch nicht erlebt? Pakete, die nicht abgegeben oder sang- und klanglos im Flur abgestellt werden. Davon kann auch Heinz Jagemann ein Lied singen.
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele

Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen

Ein Bohrhammer ist ursprünglich dafür gedacht, Löcher in Beton zu bohren. Mittlerweile können die Geräte aber noch viel mehr. Das zeigt ein Test, bei dem zehn Modelle …
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.