Frostgefahr

Neu gekaufte Kräutertöpfe noch nicht ins Freie stellen

+
Küchenkräuter wie Rosmarin sollte man jetzt noch nicht ins Freiland auspflanzen. Foto: Andrea Warnecke

Viele Küchenkräuter vertragen Frost und niedrige Temperaturen nicht. Deshalb sollte man mit dem Auspflanzen ins Beet oder in den Balkonkasten noch warten.

Bonn (dpa/tmn) - Neu gekaufte Küchenkräuter im Topf sollten jetzt noch nicht ins Freie gepflanzt werden. Die Pflanzen, die es zum Beispiel in Supermärkten gibt, reagieren empfindlich auf Frost - und den kann es in Deutschland bis Mitte Mai geben.

Die Pflanzen in den kommenden Wochen an einem möglichst hellen Platz im Haus zu halten. Das rät der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was diese Frau in der Ecke ihres Hauses erspäht, jagt Schauer über den Rücken

Wer eine Spinnenphobie hat, ist in Australien denkbar schlecht aufgehoben. Weshalb eine junge Frau nun auf Facebook Hilfe sucht, sorgt bei vielen für blankes Entsetzen.
Was diese Frau in der Ecke ihres Hauses erspäht, jagt Schauer über den Rücken

Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet

Eine Mutter teilt im Netz ihren Trick zur Reinigung eines fettigen und verkrusteten Backofens - und wird jetzt gefeiert. Wir verraten Ihnen, wie dieser funktioniert.
Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet

Schreck: Diese Lampe in einer Ferienwohnung wäre bei uns ein Fall für die Polizei

Als ein Mann eine Airbnb-Wohnung in Korea betritt, traut er seinen Augen kaum. An der Decke hängt eine Lampe, deren Design Ihnen die Spucke wegbleiben lässt.
Schreck: Diese Lampe in einer Ferienwohnung wäre bei uns ein Fall für die Polizei

Ständig unpünktliche Mietzahlung rechtfertigt Kündigung

Eine der wichtigsten Pflichten von Mietern ist die Mietzahlung. Dieser Pflicht sollten Mieter besser zuverlässig nachkommen. Andernfalls riskieren sie ihre Wohnung.
Ständig unpünktliche Mietzahlung rechtfertigt Kündigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.