Allein in die Vase

Osterglocken lassen andere Blumen verkümmern

Der Schleim aus den Stängeln von Osterglocken lässt andere Blumen in der Vase verkümmern. Foto: Hauke-Christian Dittrich
+
Der Schleim aus den Stängeln von Osterglocken lässt andere Blumen in der Vase verkümmern. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Geschnittene Osterglocken sollte man zunächst allein in die Vase stellen. Andere Blumen vergehen sonst schnell.

Bonn (dpa/tmn) - Osterglocken lassen in der Vase andere Blumen verkümmern. Tulpen, Nelken und Rosen verwelken entsprechend früher, Freesien und Anemonen blühen erst gar nicht auf. Schuld daran ist der Schleim aus den Stängeln der Osterglocken, der ins Wasser gerät.

Daher rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Osterglocken erst mal alleine in die Vase zu geben - etwa über Nacht. Sind die Stängel ausgeblutet, können die Schnittblumen gut gemeinsam mit anderen Pflanzen in der Vase stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Rauchmeldern auf Energiequelle achten

Alte Rauchmelder geben mitunter Geräusche von sich. Wie man die vor der Entsorgung abstellen kann.
Bei Rauchmeldern auf Energiequelle achten

Gießen ist jetzt Pflicht - Sommer-Gartenarbeit im Juli

Besonders im Sommer zahlt sich ein gut gepflegter Garten aus. Das müssen Sie beachten, damit Sie auch weiterhin viel Freude und Ertrag haben.
Gießen ist jetzt Pflicht - Sommer-Gartenarbeit im Juli

Frau putzt ihren Backofen neun Jahre nicht mehr - dann probiert sie diesen Trick

Eine Mutter teilt im Netz ihren Trick zur Reinigung eines fettigen und verkrusteten Backofens - und wird jetzt gefeiert. Wir verraten Ihnen, wie dieser funktioniert.
Frau putzt ihren Backofen neun Jahre nicht mehr - dann probiert sie diesen Trick

So trocknen Ihre Pflanzen im Sommer niemals aus - und Sie brauchen dafür nicht viel tun

Falls Sie im Sommer nicht immer die Gelegenheit haben, Ihre Pflanzen richtig zu bewässern, können Sie sich ein geniales Bewässerungssystem bauen - so funktioniert's.
So trocknen Ihre Pflanzen im Sommer niemals aus - und Sie brauchen dafür nicht viel tun

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.