Gegen dunkle Ablagerungen

Mutter putzt ihr Bügeleisen mit Paracetamol - funktioniert das wirklich?

+
Beim Bügeln entsteht viel Schmutz an der Sohle - Paracetamol soll dagegen helfen.

Um Haushaltsgeräte sauber zu bekommen, greift man schon mal zu den kuriosesten Tricks. Doch was taugt der Paracetamol-Hack fürs Bügeleisen, auf den eine Mutter schwört?

Rebecca Harris, eine Mutter aus Somerset, England, schwört auf diesen Trick: Paracetamol entfernt ihrer Meinung nach Verschmutzungen und Verbranntes von der Sohle des Bügeleisens. In einem Video präsentiert sie, wie der Putz-Hack genau funktioniert.

Putz-Hack fürs Bügeleisen: Entfernt Paracetamol schwarze Ablagerungen?

Dazu platziert sie ein Paracetamol-Tablette aus der Packung auf die erhitzte Sohle des Bügeleisens. Mithilfe einer Pinzette oder kleinen Zange reibt sie das Medikament über die schwarzen Ablagerungen an der Sohle. Es dauert nicht lange, bis sich etwas tut: Plötzlich erweichen und lösen sich die dunklen Verschmutzungen und lassen sich einfach mit einem Tuch abwischen. Aber vorsichtig, dass Sie sich dabei nicht die Finger verbrennen!

Auch interessant: Schön gehört? Diese Tipps retten Ihr Bügeleisen vor Brandflecken.

Paracetamol gegen Ablagerungen am Bügeleisen - das sind die Vorteile

Den Trick fand Rebecca Harris zufällig im Internet und probierte ihn sofort aus - und war selbst vom Ergebnis erstaunt, wie sie dem Online-Portal Mirror schildert: "Viele Menschen sind davon geschockt, aber es geht schnell und einfach. Außerdem ist Paracetamol extrem billig."

Trotzdem reicht teilweise eine einzige Tablette nicht aus. Je nachdem, wie groß die Ablagerungen sind, umso mehr von den Schmerztabletten ist nötig, um das Bügeleisen wieder zum Glänzen zu bringen. Doch der Trick scheint sich definitiv zu lohnen. Einen Versuch wäre es also wert.

Lesen Sie auch: Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln.

Diese Dinge sollten Sie aus dem Schlafzimmer verbannen

So süß Ihr Kätzchen oder der Welpe Sie auch ansieht - im Bett sollten Sie Haustiere trotzdem nicht schlafen lassen. Schließlich verlieren sie viele Haare und können sogar Parasiten oder bakterielle Erkrankungen übertragen.
So süß Ihr Kätzchen oder der Welpe Sie auch ansieht - im Bett sollten Sie Haustiere trotzdem nicht schlafen lassen. Schließlich verlieren sie viele Haare und können sogar Parasiten oder bakterielle Erkrankungen übertragen. © dpa/Philipp Brandstädter
Viele Leute kommen den ganzen Tag über nur schwer vom Smartphone los. Ständig bekommen sie Nachrichten oder wollen up to date bleiben. Doch gerade nachts braucht Ihr Hirn einmal eine Pause - obendrein blockiert das blaue Licht die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin, weshalb Sie schlechter schlafen. Deshalb sollten Sie das Smartphone über nachts lieber komplett ausschalten oder gleich in einem anderen Raum aufbewahren. 
Viele Leute kommen den ganzen Tag über nur schwer vom Smartphone los. Ständig bekommen sie Nachrichten oder wollen "up to date" bleiben. Doch gerade nachts braucht Ihr Gehirn einmal eine Pause - obendrein blockiert das blaue Licht die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin, weshalb Sie schlechter schlafen. Deshalb sollten Sie das Smartphone über nachts lieber komplett ausschalten oder gleich in einem anderen Raum aufbewahren.  © dpa/Lino Mirgeler
Mit dem Fernseher verhält es sich ähnlich. Auch hier stört das blaue Licht Ihren Schlaf - ganz zu schweigen von der großen Versuchung, die ganze Nacht Netflix zu durchforsten.
Mit dem Fernseher verhält es sich ähnlich. Auch hier stört das blaue Licht Ihren Schlaf - ganz zu schweigen von der großen Versuchung, die ganze Nacht Netflix zu durchforsten. © dpa/Monika Skolimowka
Für viele ist eine Mahlzeit im Bett mittlerweile Normalität. Doch nicht selten geht etwas daneben: Der Joghurt spritzt auf das Bettlacken oder Brotkrümel verteilen sich in den Bettritzen. Dadurch machen Sie sich unnötig viel Arbeit, weil Sie noch öfter Ihre Bettwäsche waschen müssen, als sonst.
Für viele ist eine Mahlzeit im Bett mittlerweile Normalität. Doch nicht selten geht etwas daneben: Der Joghurt spritzt auf das Bettlacken oder Brotkrümel verteilen sich in den Bettritzen. Dadurch machen Sie sich unnötig viel Arbeit, weil Sie noch öfter Ihre Bettwäsche waschen müssen, als sonst. © dpa/Patrick Pleul
Alles, was an Arbeit erinnert, sollten Sie ebenfalls aus dem Schlafzimmer verbannen. Schließlich soll es ein Ort der Ruhe und Erholung sein - Schreibtisch, Bügeleisen oder Computer sind deshalb woanders besser aufgehoben.
Alles, was an Arbeit erinnert, sollten Sie ebenfalls aus dem Schlafzimmer verbannen. Schließlich soll es ein Ort der Ruhe und Erholung sein - Schreibtisch, Bügeleisen oder Computer sind deshalb woanders besser aufgehoben. © dpa/Jochen Lübke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet

Eine Mutter teilt im Netz ihren Trick zur Reinigung eines fettigen und verkrusteten Backofens - und wird jetzt gefeiert. Wir verraten Ihnen, wie dieser funktioniert.
Frau reinigt ihren Backofen fast zehn Jahre lang nicht - bis sie diesen Trick austestet

Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen

Essig ist ein altbewährtes Hausmittel, das gerne im Haushalt beim Putzen angewendet wird. Von einigen Oberflächen sollten Sie ihn jedoch fernhalten.
Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen

Vorsicht! Diese drei fatalen Putz-Fehler schaden Ihrer Gesundheit

Wer denkt, er tut sich und der Wohnung beim Putzen einen Gefallen, kann sich schnell irren - manche Fehler sind sogar schlecht für Ihre Gesundheit.
Vorsicht! Diese drei fatalen Putz-Fehler schaden Ihrer Gesundheit

Lässt sich der Weihnachtsbaum aus Plastik noch stoppen?

Von der Plantage, aus dem Wald oder der Fabrik? Von ökologisch bis Plastik ist beim Weihnachtsbaum alles drin. Offenbar wächst die Furcht der klassischen …
Lässt sich der Weihnachtsbaum aus Plastik noch stoppen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.