Wenn der Kunde nicht hören will

Vergnügter Kunde überhört Klingeln des DHL-Boten - der flippt aus

+
Auf Paketboten wartet täglich ein neuer Berg von Lieferungen.

Vor allem rund um den Black Friday und Cyber Monday haben Paketboten alle Hände voll zu tun. Da scheint es des Öfteren mal zu kleinen Eskapaden zu kommen.

  • Black Friday und Cyber Monday sind vorüber, doch für Paketboten fängt die Arbeit jetzt erst richtig an.
  • Die Bestellungen zahlreicher Schnäppchenjäger müssen zeitnah zugestellt werden und danach geht's gleich mit einer großen Welle an Retouren weiter.
  • Große Dienstleister wie DHL und Hermes lenken zwar mit zusätzlichen Angestellten gegen, die zu Peak-Zeiten aushelfen, doch trotzdem sind die Mitarbeiter oft bis spät abends unterwegs.

Ob das einer der Gründe für den Ausraster eines DHL-Boten ist oder einfach nur generell Frust gegenüber Kunden, die bei der Zustellung die Klingel überhören, ist nicht klar. Doch ein Benachrichtigungszettel eines DHL-Angestellten, der nun durchs Netz schweift, sorgt für viel Belustigung.

DHL-Bote will Paket zustellen - doch das private Vergnügen des Kunden kommt in die Quere

Woher der Zettel genau stammt und wie er alt er tatsächlich ist - oder ob es sich gar um ein Fake handelt -, ist schwer zu sagen. Zumindest scheint der Bote in Hinblick auf zahlreiche andere Zettel mit einem gängigen Problem konfrontiert zu sein: Kunden, die entweder nicht daheim sind oder anderweitig beschäftigt, sodass sie das Klingeln nicht hören.

So beschwert sich der Bote auf einem Benachrichtigungszettel: "Leiser f***, dann hört ihr die Klingel!"

Auch interessant: DHL-Bote mit Phobie weigert sich, Paket auszuliefern - das Netz ist auf seiner Seite.

Offensichtlich musste der DHL-Bote unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen, deshalb die Benachrichtigung an den Kunden. Im Netz wurde der Beitrag mittlerweile von mehreren Betreibern von Facebook-Seiten geteilt, wo sich User nun darüber amüsieren und sich gegenseitig markieren. Bei "Dressed Like Machines" wurde er beinahe 100 Mal kommentiert, doch ursprünglich wurde der Zettel wohl von "Alman Meme's" gepostet.

Erst vor Kurzem machte ein Benachrichtigungszettel im Netz die Runde, auf dem sich wohl ebenfalls ein DHL-Bote über Kunden empörte - im speziellen die Black-Friday-Schnäppchenjäger.

Video: Der Weg eines Pakets: So funktioniert die Zustellung

Lesen Sie auch: Über dieses Missgeschick eines DHL-Boten amüsiert sich das Netz köstlich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abfluss reinigen: Dank dieser Hausmittel ist Schluss mit Verstopfungen

Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss reinigen: Dank dieser Hausmittel ist Schluss mit Verstopfungen

Schnittblumen werden wieder beliebter

Schnittblumen, Topfpflanzen und andere Gewächse für Haus und Garten lassen sich die Deutschen viel Geld kosten. Auch beim Blumenstrauß greifen sie wieder verstärkt zu. …
Schnittblumen werden wieder beliebter

Rücksichtsloser Briefträger lässt Anwohner entsetzt zurück: "Ich hoffe, du weißt..."

Anstatt seine heißersehnte Bestellung zu erhalten, stand ein Anwohner in Berlin wortwörtlich vor einem Scherbenhaufen. Er hat eine Botschaft an den Postboten.
Rücksichtsloser Briefträger lässt Anwohner entsetzt zurück: "Ich hoffe, du weißt..."

"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Eine Amazon-Kundin aus Gevelsberg ist geradezu sprachlos, als sie entdeckt, wo der Paketbote ihre Lieferung abgelegt hatte. Wie ist es nur dahin gekommen?
"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.