Guerilla Gardening

Samen in Erdkugeln oder Luftballons verteilen

+
In Luftballons oder Saatbobmen verpackte Samen lassen öffentliche Räume erblühen. Damit die Samen keimen benötigen sie jedoch Wasser. Foto: Patrick Pleul

Seed bombs bringen Brachflächen und Straßenränder zum Erblühen. Hierfür werden Samen mit feuchter Erde und Ton vermischt und zu kleinen Bällchen geformt. Eine Expertin gibt Tipps.

Greiffenberg (dpa/tmn) - Beim Guerilla Gardening werden Flächen im öffentlichen Raum mit Samenbomben beworfen, etwa Grünstreifen zwischen Straßen oder kleine Baumparzellen.

Sie sollen bunt und vielfältig erblühen. "Ob Saatbomben ihren Zweck erfüllen, kommt darauf an", sagt Katrin Rust, Chefgärtnerin des Vereins zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg (VERN) in Greiffenberg (Brandenburg). Entscheidend sei, was und wie viel in den Bomben sei.

Damit die Saat aufgeht, sollten Pflanzen kombiniert werden, die sich in der Natur gut vertragen und sich nicht gegenseitig die Nährstoffe wegnehmen, rät Rust.

Die Samen werden in ein Gemisch aus feuchter Erde und Ton gesteckt, das zu Kügelchen geformt wird. Samenbomben-Herstellerin Marion Todt aus Gorgast (Brandenburg) gibt noch eine Prise Chili hinzu, damit Vögel den Samen nicht herauspicken.

Einpflanzen sollte man die Saatbomben aber nicht. Damit sie keimen können, dürfen sie nur gelegt oder geworfen werden.

Rust hat noch einen Tipp: Sinnvoller als das Erde-Ton-Samen-Gemisch findet sie Luftballons, die mit Saatgut gefüllt auf die Reise geschickt werden. "Da ist die Streuung einfach größer."

Allerdings, so gibt die Gärtnerin zu bedenken, bringe alles ohne Wasser gar nichts, wie die extreme Trockenheit in diesem Sommer zeige. "Da ist es eher ein Glücksspiel, ob Samen aufgeht." Was man auch bedenken sollte: Wohin Luftballons die Samen bringen, ist unklar - sie können auch auf Feldern oder fremden Gärten landen, zum Ärger der Besitzer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau erhält Alarm von Überwachungskamera - was sie darauf sieht, ist unmöglich

Eine Mutter wurde vor Kurzem von ihrer Überwachungskamera über einen Eindringling im Haus informiert. Doch was sie auf den Aufnahmen sieht, kann sie kaum glauben.
Frau erhält Alarm von Überwachungskamera - was sie darauf sieht, ist unmöglich

Wer diesen Fehler macht, wird Blutflecken auf der Kleidung nie wieder los

Beim Entfernen von Blutflecken müssen Sie äußerst vorsichtig sein: Denn ein häufiger Fehler sorgt dafür, dass das Problem sich um einiges verschlimmert.
Wer diesen Fehler macht, wird Blutflecken auf der Kleidung nie wieder los

Ist das "Smart Home" auf dem Siegeszug?

Vom "Smart Home" wird seit über einem Jahrzehnt geredet. Doch bislang ist die digital gesteuerte Wohnung noch kein Massenphänomen. Das ändert sich. Die Privatsphäre wird …
Ist das "Smart Home" auf dem Siegeszug?

Ohne Imprägnierspray: Mit diesem Trick werden Stoffschuhe nie wieder nass

Es gibt kaum etwas Unangenehmeres als durchnässte Schuhe. Doch es ist nicht immer ein Imprägnierspray nötig, um das Problem zu beheben. Ein einfacher Trick hilft.
Ohne Imprägnierspray: Mit diesem Trick werden Stoffschuhe nie wieder nass

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.