Genial

Simpler Trick: So bringen Sie Ihre verkrustete Ofentür wieder auf Hochglanz

+
So schnell der Ofen beim Kochen verdreckt, so schnell bekommen Sie ihn auch wieder sauber - mit dem richtigen Trick.

Neben dem Innenraum des Ofens bekommt auch die Ofentür ordentlich Fettspritzer beim Kochen ab. Dieser geniale Trick bringt sie wieder zum Glänzen.

Fettspritzer und Verkrustungen lassen sich beim Kochen und Backen kaum vermeiden. Jedoch fallen sie besonders an der Ofentür ins Auge, weshalb nach jeder Benutzung fleißig das Glas geschrubbt werden muss. Allerdings gibt es einen genialen Trick, der Ihnen die Reinigungsarbeit erleichtert - und zudem für ein tolles Ergebnis sorgt.

Ofentür reinigen: Diesen simplen Trick kannten Sie noch nicht

Dazu benötigen Sie einfach nur ein Spülmaschinen-Tab. In einem Video, das derzeit im Netz kursiert, wird erklärt, wie der Trick funktioniert: Sie tauchen den Spülmaschinen-Tab in warmes Wasser und benutzen ihn dann, um die Ofentür damit zu säubern.

Sie brauchen etwas Backzubehör? Vielleicht gefällt Ihnen die mikrowellensichere Backform "Clever Baking". (Partner-Link)

Der Tab wird immer wieder ins Wasser eingetaucht und über die Oberfläche gerieben. Mit der Zeit wird sich das Reinigungsmittel auflösen und an der Ofentür haften bleiben. Nun lassen Sie es dort eine Weile einwirken, bis die Fettspritzer und Verkrustungen eingeweicht sind. Anschließend nehmen Sie ein feuchtes Tuch zur Hand, mit dem Sie über die Oberfläche fahren und die Reste des Spülmaschinen-Tabs und Schmutzes entfernen. Sie werden sofort merken, dass die Ofentür wieder strahlt wie neu.

Mit Spülmaschinen-Tabs können Sie übrigens noch viel mehr machen: Die Waschmaschine lässt sich damit säubern und sogar das Ceranfeld bringen Sie damit wieder zum Glänzen.

Lesen Sie außerdem: Frau reinigt eine halbe Ewigkeit den Backofen nicht - dann findet sie einen genialen Trick.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Warum Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt haben

Verstauen Sie in der Schublade unter dem Ofen auch immer Ihre Backbleche oder Backpapier? Tatsächlich ist sie für etwas ganz anderes gedacht.
Warum Sie die Schublade unter dem Ofen schon immer falsch benutzt haben

Bewohner beschweren sich über Baulärm - die Antwort des Bauunternehmens hat sich gewaschen

Baulärm ist für viele nervenaufreibend, aber leider oft unvermeidlich. Nichtsdestotrotz echauffierten sich Bewohner wohl so sehr, dass ein Bauunternehmen eine Ansage …
Bewohner beschweren sich über Baulärm - die Antwort des Bauunternehmens hat sich gewaschen

Mutter verrät, mit welchem Gegenstand sie Kalk entfernt - es klingt absolut kurios

Um das Zuhause auf Hochglanz zu bringen, wird manchmal mit kuriosen Mitteln experimentiert. Eine Mutter verriet, was ihre Putzhilfe der Wahl ist - und überrascht damit …
Mutter verrät, mit welchem Gegenstand sie Kalk entfernt - es klingt absolut kurios

"Jemand sitzt auf seinem Bett": Kamera zeigt Horror-Moment im Schlafzimmer

Nachts tragen sich wohl die meisten unheimlichen Dinge zu. So bemerkte ein Mann des Öfteren seltsame Vorgänge, während er schlief - und installierte eine Kamera.
"Jemand sitzt auf seinem Bett": Kamera zeigt Horror-Moment im Schlafzimmer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.