Abstand halten

So gelingt die Bauabnahme in Zeiten des Corona-Virus

+
Bauabnahmen sind auch in Corona-Zeiten möglich. Wenn sich Bauherren und Unternehmer auf ein paar neue Regeln einigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Auf der Baustelle gibt es klare Zeitpläne. Durch die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geraten die jetzt oft durcheinander. Was tun also bei wichtigen Terminen wie der Bauabnahme?

Berlin (dpa/tmn) - Die Bauabnahme ist für Bauherren nach der Unterzeichnung des Vertrages der wichtigste Rechtsakt. Denn mit der Bauabnahme beginnt unter anderem die Gewährleistungsfrist, erklärt der Verband Privater Bauherren (VPB). Auch wird damit der Werklohn fällig, wenn eine prüffähige Schlussrechnung vorliegt.

Bauherren müssen also zur Abnahme wirklich sicher sein, dass ihr Haus mängelfrei und in Ordnung ist. Aber kann eine Bauabnahme trotz der geltenden Kontakteinschränkungen aufgrund der Coronakrise überhaupt durchgeführt werden?

Im Prinzip ja. "Man muss ja auch nicht in einer großen Gruppe über die Baustelle gehen", sagt VPB-Sprecherin Eva Reinhold-Postina. Die Zahl der Teilnehmer könne zum Beispiel begrenzt werden. Die Beteiligten Personen sollten auf jeden Fall einen ausreichenden Abstand voneinander halten und die gängigen Hygieneempfehlungen einhalten.

Gehören Bauherren einer Risikogruppe an, sollten sie sich mit dem Bauunternehmen in Verbindung setzen und nach anderen Möglichkeiten suchen. Das gilt auch, wenn Bauherren eine vereinbarte förmliche Abnahme aufgrund eines Infektionsrisikos nicht durchführen möchten. Die Absprachen sollten auf jeden Fall nachweisbar getroffen werden - also schriftlich oder per E-Mail, rät der Bauherren-Schutzbund.

Eventuell ist es auch möglich, die Abnahmebegehung nur mit einem Berater durchzuführen und die Baufirma über das Ergebnis zu informieren, rät der Bauherren-Schutzbund. Weigert sich die Baufirma aber das Verfahren anzupassen, sollte man Rechtsrat einholen. Ob die Abnahme trotzdem erklärt oder zurückgestellt wird, muss im Einzelfall entschieden werden.

"In jedem Fall sollten Bauherren Kontakt zur Baufirma suchen", sagt Eva Reinhold-Postina. Viele Unternehmen stehen derzeit unter Druck. Manche versuchen, fertige Bauten möglichst schnell abzuwickeln, erklärt der VPB. Bekommen Bauherren die Aufforderung zur Abnahme mit Fristsetzung, sollten sie auf dieses Schreiben reagieren.

"Andernfalls kann es zu sogenannten fiktiven Abnahme kommen", erklärt Reinhold-Postina. Dazu kann es kommen, wenn Firmen dem Bauherren nach der Ferigstellung eine angemessene Frist zur Abnahme setzen, die der Bauherr aber verweigert. In diesem Fall fingiert das Gesetz die Abnahme als erfolgt, unabhängig davon ob Mängel vorliegen oder nicht. Keinesfalls sollten Bauherren die Abnahme einfach schriftlich erklären.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Putz-Trick für Toiletten: So haben braune Ablagerungen im Klo keine Chance

Ums Kloputzen reißt sich keiner. Doch wenn braune Ablagerungen die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Welche Hausmittel helfen, lesen Sie hier.
Putz-Trick für Toiletten: So haben braune Ablagerungen im Klo keine Chance

Ohne Friseur durch die Coronavirus-Krise: Tipps und Tricks zum Haare selber schneiden

Die Friseure haben wegen des Coronavirus geschlossen. Die Haare wachsen aber trotzdem weiter. Daher heißt es jetzt: Haare selber schneiden. 
Ohne Friseur durch die Coronavirus-Krise: Tipps und Tricks zum Haare selber schneiden

Postbotin kriegt in Brief ihr Fett weg: "Jetzt platzt mir bald der A***"

Eine Postbotin in Berlin hat sich bei der Lieferung eines Pakets wenig Mühe gegeben - die Empfängerin wehrt sich auf kreative Weise.
Postbotin kriegt in Brief ihr Fett weg: "Jetzt platzt mir bald der A***"

Rasen säen: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Wer sich an einem schönen Rasen erfreuen will, muss sich schon ganz früh um das satte Grün kümmern. Wir erklären Ihnen, wann der beste Zeitpunkt zum Säen ist.
Rasen säen: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.