Wasserverbrauch senken

Sollten wir wirklich damit aufhören, die Spülung der Toilette zu betätigen?

+
Sollten wir lieber seltener die Toilette spülen?

Immer wieder liest man im Netz davon, dass mit der Klospülung zu viel Wasser verbraucht wird. Sollte deshalb weniger gespült werden? Oder gibt es eine andere Lösung?

Dem einen erscheint es ein völliges Unding, überhaupt darüber nachzudenken, die Toilettenspülung nicht zu betätigen - schließlich klingt es nicht nur unhygienisch, sondern scheint auch wenig rücksichtsvoll gegenüber den Mitbewohnern -, andere wiederum klagen an, dass beim Betätigen der Spültaste zu viel Wasser verbraucht wird.

Das sind die Argumente für und gegen das Spülen der Toilette

Im Durchschnitt sind es pro Einwohner Deutschlands nämlich täglich 35 Liter sauberes Trinkwasser. Insgesamt verbraucht die Toilettenspülung damit nach der Körperpflege (Duschen & Baden) am meisten Wasser pro Kopf.

Da kommt der ein oder andere schon ins Grübeln - so prangerte einst das Vergleichsportal Netzsieger an, dass nicht nur Wasser, sondern auch Geld verschwendet würde - in manchen Städten bis zu 30 Cent am Tag bei fünfmal Spülen. Aufs Jahr gerechnet könne man sich theoretisch also Beträge im dreistelligen Bereich sparen, wenn die Spültaste etwas seltener gedrückt würde.

Andere wiederum sehen diese Art der Ersparnis kritisch. So prangert der Blog "Lebensraum Wasser" an, dass man sich auf diese Weise nur Geld für die Abflussreinigung spart, die dann früher oder später nötig wird. Ganz zu schweigen von Gästen und Mitbewohnern, die eher irritiert reagieren könnten.

Auch interessant: Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein.

So sparen Sie Wasser bei der Toilettenspülung

Wie können Sie also trotz regelmäßigem Spülen vermeiden, zu viel Wasser zu verbrauchen? Die Auswahl des richtigen Spülkastens spielt hier eine wichtige Rolle: Ein herkömmlicher verbraucht rund neun Liter pro Spülgang. Dies lässt sich leicht reduzieren, indem Sie in etwa einen Sparspülkasten einbauen lassen, der in der Regel nur sechs Liter verbraucht. Darauf weist auch das Umweltbundesamt hin

Wird dann auch noch die Spartaste verwendet, lassen sich die neun Liter vom Anfang schnell auf drei Liter reduzieren. Laut dem Online-Portal Heizsparer.de kann bei Kauf und Montage eines Sparspülkastens mit Kosten von 150 bis 200 Euro gerechnet werden. Oder aber Sie lassen nachträglich eine Stoppvorrichtung einbauen, die circa zehn Euro kostet und den Wasserverbrauch aber um die Hälfte reduziert.

Wer komplett auf den Verbrauch von Trinkwasser verzichten möchten, kann sich über eine Regenwassernutzungsanlage informieren. Dabei wird Regenwasser gespeichert und dort im Haushalt eingesetzt, wo es hygienisch bedenkenlos ist - bei der Toilettenspülung in etwa. Die Preise können hier allerdings stark schwanken - je nach Wassergebühren der Gemeinde jedoch auf lange Sicht lohnen. Informieren Sie sich also ausgiebig, wenn Sie eine Regenwassernutzungsanlage installieren wollen.

Lesen Sie auch: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette blitzschnell los.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Warum Sie zuhause nur vier einfache Hausmittel zum Putzen benötigen - sonst nichts

Dusche, Backofen, Herd - für fast jeden Bereich im Haushalt gibt es einen speziellen Reiniger. Dabei reichen schon vier einfache Hausmittel um für Ordnung zu sorgen.
Warum Sie zuhause nur vier einfache Hausmittel zum Putzen benötigen - sonst nichts

Hätten Sie es gewusst? Dieses Hausmittel macht Ihren Backofen wieder blitzsauber

Sie sind von Verkrustungen in Ihrem Backofen genervt? Dann sollten Sie einmal dieses Hausmittel zur Reinigung verwenden - es wirkt wahre Wunder.
Hätten Sie es gewusst? Dieses Hausmittel macht Ihren Backofen wieder blitzsauber

Kleine Tricks helfen alten Heizungen

Eine neue Heizanlage kostet viel Geld, das haben die meisten nicht oder sie wollen es nicht investieren. Es lässt sich aber auch mit kleineren Investitionen noch mehr …
Kleine Tricks helfen alten Heizungen

Kein Mieter ist automatisch vor Eigenbedarf geschützt

Muss eine 90-Jährige ausziehen, weil der Vermieter die Wohnung nutzen will? Bei Eigenbedarfskündigungen müssen Gerichte sehr genau hingucken - erst recht nach zwei …
Kein Mieter ist automatisch vor Eigenbedarf geschützt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.