Auf Schutzfaktor achten

Sonnenschirme mit Polyester halten UV-Strahlung gut ab

+
Sonnenschirme aus Kunststofffasern halten den Großteil der UV-Strahlung ab. Außerdem sollte der Schirm mit einem Hinweis zum UV-Schutzfaktor versehen sein. Foto: Angelika Warmuth

Beim Kauf eines Sonnenschirms interessieren oft Dinge wie Aussehen, Größe oder Art der Befestigung. Dabei ist es auch wichtig, dass die Schattenspender vor schädlicher UV-Strahlung schützen. Welches Material ist also geeignet?

München (dpa/tmn) - Ein guter Sonnenschirm hat einen UV-Schutzfaktor. Das lässt sich am Produkt erkennen: So steht etwa der Hinweis "UV Standard 801" für einen Lichtschutzfaktor von mindestens 80, erläutert der Tüv Süd.

Er empfiehlt generell Schirme aus Kunststofffasern, etwa Polyester, die bis zu 98 Prozent der UV-Strahlen abhalten. Stoffe aus Kunststoff verblassen auch nicht so schnell wie etwa Baumwolle, wobei letztere durch Beschichtungen aus Acryl oder Polyurethan lichtbeständiger werden.

Für kleine Balkone haben die Produktexperten extra Tipps: Hier eignen sich zum Beispiel halbrunde oder ovale Schirme. Wenn in unmittelbarer Nähe des Sonnenschutzes gegrillt werden muss, empfiehlt es sich, auf schwer entflammbare Materialien zu achten. Die Hersteller sollten entsprechende Hinweise bieten.

Sowohl auf dem Balkon als auch im Garten sollte man auf Standsicherheit achten, gerade an windigen Stellen. Grundsätzlich gilt: Je größer die Schirmfläche, desto höher das Gewicht des Ständers, rät der Tüv Süd. Im Garten können etwa versenkbare Bodendübel für mehr Standfestigkeit sorgen, allerdings lässt sich der Schirm dann nicht mehr verschieben.

Pressemitteilung von Tüv Süd

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schluss damit: So bleicht schwarze Wäsche beim Waschen nicht mehr aus

Ihre schwarze Wäsche bleicht von Mal zu Mal aus, wenn Sie sie waschen? Dann begehen Sie einen Fehler. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dunkle Kleidung richtig reinigen.
Schluss damit: So bleicht schwarze Wäsche beim Waschen nicht mehr aus

Mit diesem genialen Trick bringen Sie eingelaufene Wäsche ruckzuck in Form

Selbst ein wahrer Waschprofi ist nicht immer vor eingelaufener Kleidung gefeit. Um das Lieblingsstück doch noch zu retten, gibt es einen genialen Trick.
Mit diesem genialen Trick bringen Sie eingelaufene Wäsche ruckzuck in Form

Leinen mit reichlich Wasser reinigen

Leinen verfügt über spezielle Eigenschaften. Berücksichtigt man diese, lässt sich das Material gut in der Waschmaschine waschen. Dabei kommt es vor allem auf das …
Leinen mit reichlich Wasser reinigen

Handtücher richtig waschen - das müssen Sie beachten

Auf den ersten Blick mag das Waschen der Handtücher ganz einfach erscheinen. Doch damit sie lange herhalten, müssen Sie auf Gradzahl, Waschmittel und Farben achten.
Handtücher richtig waschen - das müssen Sie beachten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.