"So ein Horst"

Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter entgeht ziemlich peinliches Detail

+
Manchmal entspricht eine Anzeige nicht hundertprozentig der Wahrheit. (Symbolbild)

Mit einer Kleinanzeige will ein Anbieter sein Sofa verkaufen. Sein Beschreibungstext passt aber nicht so ganz zum dazugehörigen Bild - sehr zur Belustigung der Nutzer.

Im Kleinanzeigen-Markt finden Interessenten meist gebrauchte, aber dafür günstigere Ware als im Handel. Dabei muss man sich aber oft auf die Angaben des Verkäufers verlassen - zum Beispiel, wenn es heißt, dass das Wunschobjekt kaum genutzt wurde oder im einwandfreien Zustand ist. Erst beim Begutachten vor Ort kann man feststellen, ob die Informationen der Wahrheit entsprechen. In einer aktuellen Kleinanzeige aus Texas in den USA ist das aber nicht mehr nötig: Ein Verkäufer strafte sich selbst mit seinem Foto Lügen.

Anbieter will Couch verkaufen - ein Detail auf dem Bild macht aber stutzig

Dort will ein Verkäufer in Houston sein altes Sofa an den Mann bringen. In der Anzeige heißt es in der Beschreibung: "Leicht abgenutzte Couch, weich, grau, keine Haustiere". Wer aber nun glaubt, ein Polster frei von Tierhaaren zu bekommen, hat sich wohl geschnitten. Denn ein Detail im Hintergrund des Bildes revidiert sogleich die Aussagen des Verkäufers: Hinter dem abgebildeten Sofa sitzt nämlich eine Katze, die sich ganz wie daheim zu fühlen scheint. Es ist also davon auszugehen, dass dem Verkäufer die Katze gehört - was wiederum die Vermutung nahelegt, dass die Mieze es sich auch ab und an auf der Couch gemütlich gemacht hat.

Tapetenwechsel gefällig? Im Onlineshop von Segmüller finden Sie garantiert die richtigen Möbel für Ihr Zuhause!*

Auch interessant: Vermieter rät zukünftigen Mitbewohnern, abwechselnd im Bett zu schlafen.

Die Kleinanzeige wurde auf der Facebook-Seite "Best of Kleinanzeigen" geteilt, wo sich nun einige Nutzer über den Fauxpas des Verkäufers lustig machen. Einige von ihnen scheinen bereits ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben: "Hatte ich vor ein paar Tagen im Marketplace … Typ: Nichtraucher/keine Tiere … Auf dem ersten Foto war ein Ascher, auf dem zweiten ein Kratzbaum. So ein Horst, echt."

Weitere Nutzer hingegen meinen: "Völlig korrekte Anzeige. Katzen sind Götter, keine Haustiere!" Vielleicht steckt hinter den Angaben aber auch eine völlig andere Botschaft, wie ein User schelmisch zu bedenken gibt: "Der meinte doch bloß, dass er eine Couch verkauft und nicht die Katze dazu."

Mehr virale Haustiere im Video: Hamster imitiert Super Mario

Video

Lesen Sie auch: "Deutschsprachige Europäer": Frau empört über Forderungen einer Vermieterin.

*Werblicher Link

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Im herbstlichen Garten nicht zu viel abschneiden

Lange Zeit galt es, Stauden gleich nach ihrer Wachstumsperiode zurückzuschneiden. Heute wird vor einem zu frühen Rückschnitt abgeraten.
Im herbstlichen Garten nicht zu viel abschneiden

Bei manchen Pflanzen beginnt der Frühling im Herbst

Im Herbst ist Pflanzzeit für viele Frühlingsblumen - für die einen etwas früher, die anderen etwas später. Wichtig ist unter anderem, dass man sie bis zum Einsetzen …
Bei manchen Pflanzen beginnt der Frühling im Herbst

Abfluss reinigen: Dieses Hausmittel reinigt Ihre verstopften Rohre problemlos

Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss reinigen: Dieses Hausmittel reinigt Ihre verstopften Rohre problemlos

Sie wollen strahlend weiße Fugen? Mit diesen Tricks funktioniert es 

Fugen zu reinigen ist meist mit viel Schrubberei verbunden - doch mit ein paar Hausmitteln geht die Arbeit viel leichter und wirkungsvoller von der Hand.
Sie wollen strahlend weiße Fugen? Mit diesen Tricks funktioniert es 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.