Ruhephase

Verblühte Amaryllis bis zum nächsten Winter durchbringen

Die Amaryllis verfällt im August in einen Ruhemodus - bis zum nächsten Sommer. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Die Amaryllis verfällt im August in einen Ruhemodus - bis zum nächsten Sommer. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Verblühte Pflanzen werfen Hobbygärtner in der Regel weg. Die Amaryllis können sie aber aufbewahren. Denn im Winter ruht sie sich nur aus - im Sommer wird sie wieder aktiv.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Eine verblühte Amaryllis muss nicht weggeworfen werden. Sie kann ab dem Sommer auf Balkon, Terrasse und im Garten gedeihen, erläutert die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Im August verfällt sie schließlich in einen Ruhemodus. Sie bekommt dann kein Wasser mehr, bis sich eine neue Knospe entwickelt. Außerdem sollte der Hobbygärtner in der Ruhephase welke Blätter entfernen und den Topf ab Herbst bis zum erneuten Austreiben an einen dunklen und kühlen Platz bei etwa 16 Grad bringen.

Januar-Tipp der Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bodennebel im Herbst: Das richtet das Naturschauspiel in Ihrem Garten an
Wohnen

Bodennebel im Herbst: Das richtet das Naturschauspiel in Ihrem Garten an

Nebel sieht zwar schön aus, kann Ihren Gartenpflanzen aber auf Dauer schaden. Das sollten Sie beachten, wenn sich im Herbst wieder Nebelfelder im Garten niederlassen.
Bodennebel im Herbst: Das richtet das Naturschauspiel in Ihrem Garten an
Wiedehopf in Deutschland: Kuriose Fakten über den stark bedrohten Vogel
Wohnen

Wiedehopf in Deutschland: Kuriose Fakten über den stark bedrohten Vogel

Was haben Wiedehopf und Maulwurfsgrille miteinander zu tun? Das und viele spannende Fakten zum Wiedehopf wussten Sie sicher noch nicht.
Wiedehopf in Deutschland: Kuriose Fakten über den stark bedrohten Vogel
Rosengallen: Wodurch die rötlichen Wucherungen entstehen und ob sie schaden
Wohnen

Rosengallen: Wodurch die rötlichen Wucherungen entstehen und ob sie schaden

Im Herbst werden sie besonders sichtbar: kleine, plüschig wirkende, runde Gebilde an Rosen, im Herbst tiefrot. Schuld an den Gallen oder Rosenäpfeln sind Wespen.
Rosengallen: Wodurch die rötlichen Wucherungen entstehen und ob sie schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.