Kinderleichtes DIY-Projekt

Vogelscheuche selber basteln: So gelingt die Strohpuppe zur Abschreckung

Eine Vogelscheuche in einem Reisfeld. (Symbolbild)
+
Vogelscheuchen kann man ganz einfach selbst bauen. (Symbolbild)

Wer im Garten Obst oder sogar Getreide anbaut, der will nicht, dass seine Ernte angeknabbert oder verschmutzt wird. Eine Vogelscheue ist da sinnvoll.

München – Insbesondere auf Äckern und Feldern, in denen intensive Landwirtschaft betrieben wird, findet man sie: Vogelscheuchen. Sie können dazu beitragen, dass sich weniger Vögel an den Samen und Körnern bedienen. Aber auch, dass sie weniger Kot auf den Feldern hinterlassen und sorgen zudem für eine reichere Ernte. Doch auch Ihr Garten kann von den Strohpuppen profitieren.
24garten.de weiß, was Sie für den Bau einer Vogelscheuche benötigen.

Gerade für fleißige Hobbygärtner ist es ärgerlich, wenn Beeren, Gemüse und Getreide von neugierigen und hungrigen Vögeln gepickt werden. Schon seit hunderten von Jahren werden Vogelscheuchen erfolgreich gegen die Ernteräuber eingesetzt. Aber auch Sie können in Ihrem Garten eine Strohpuppe aufstellen.

Juli im Garten: Jetzt Erbsen, Pak Choi und Feldsalat aussäen
Wohnen

Juli im Garten: Jetzt Erbsen, Pak Choi und Feldsalat aussäen

Im Juli ist es noch nicht zu spät, Pflanzen auszusäen. Doch achten Sie für eine zeitige Ernte darauf, zu schnell wachsendem Gemüse zu greifen.
Juli im Garten: Jetzt Erbsen, Pak Choi und Feldsalat aussäen
Recht auf warmes Wasser? Fall in Sachsen löst Debatte aus
Wohnen

Recht auf warmes Wasser? Fall in Sachsen löst Debatte aus

Eine Wohnungsgenossenschaft im sächsischen Dippoldiswalde schränkt für ihre Mieter das warme Wasser ein. Rechtswidrig nennt das die Bundesbauministerin. Kritik kommt …
Recht auf warmes Wasser? Fall in Sachsen löst Debatte aus

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.