Starr und kratzig

Warum Sie Ihre Handtücher schon immer falsch gewaschen haben

+
Nach dem Waschen werden Handtücher oft starr - das können Sie dagegen tun.

Handtücher zu waschen, kann doch nicht so schwer sein, oder? Und trotzdem begehen viele die immer gleichen Fehler - wir erklären Ihnen, welche das sind.

Frisch gekauft, sind Ihre Handtücher noch ganz fluffig und flauschig - doch schon nach den ersten Wäschen hat sich der Kuschelfaktor verringert. Aber was können Sie dagegen tun?

Die Reinigungsexpertin Rachel Cohen hat dem Online-Portal Popsugar verraten, worauf es ankommt.

Handtücher waschen: Auf dieses Mittel können Sie getrost verzichten

Weichspüler sollen eigentlich dafür sorgen, dass Ihre Handtücher so flauschig bleiben wie am ersten Tag. Doch die Chemikalien können die Fasern zerstören und das Tuch verliert an Geschmeidigkeit, weiß die Expertin.

Ihr Tipp: "Legen Sie einen Tennisball mit in den Trockner, damit die Handtücher sich aufbauschen und aufgewühlt werden." Danach kommen sie wieder ganz weich aus der Wäsche.

Waschen Sie Ihre Handtücher kalt

Ja, Sie hören richtig: Handtücher sollten laut der Expertin kalt gewaschen werden, wenn sie flauschig bleiben sollen. Aus Gewohnheit nutzen wir dafür jedoch meistens warmes Wasser. Doch dies sorgt dafür, dass sich die Handtücher an den Nähten zusammenziehen und die Farben sich verändern. Obendrein lassen sich durch kaltes Wasser Flecken viel leichter aus den Handtüchern waschen.

Passend dazu: Deshalb wird Wäsche auch bei kaltem Wasser sauber.

Video: So viele Bakterien stecken in deinen frisch gewaschenen Handtüchern

Trotzdem sollten Sie alleine wegen der Anzahl an Bakterien, die sich nach einiger Zeit in den Tüchern sammeln, regelmäßig auf 60 Grad waschen. Hier erfahren Sie mehr dazu:

Übertreiben Sie es nicht mit dem Trocknen

Nehmen Sie Ihre Handtücher aus dem Wäschetrockner, solange sie noch ein wenig feucht sind. Auf diese Weise schützen Sie die Fasern vor dem "Austrocknen" und sie werden nicht so schnell starr. Hängen Sie die Tücher stattdessen auf den Wäscheständer und lassen Sie sie auf natürliche Weise trocknen.

Wenn Sie diese drei Tipps im Hinterkopf behalten, sollten den geschmeidigen Handtüchern nichts mehr im Wege stehen.

Es ist zu spät und Ihre Handtücher sind bereits kratzig und starr vor Trockenheit? Mit diesem Tipps werden sie wieder weich.

Video: Die häufigsten Fehler beim Haarewaschen

Machen Sie beim Wäsche waschen bloß nicht diese Fehler

Werfen Sie Kleidung nie mit geöffnetem Reißverschluss in die Maschine. In den Zähnen können sich dünne Stoffe - wie bei Blusen - leicht verhaken und Löcher verursachen.
Werfen Sie Kleidung nie mit geöffnetem Reißverschluss in die Maschine. In den Zähnen können sich dünne Stoffe - wie bei Blusen - leicht verhaken und Löcher verursachen. © pixabay
Dass die Wäsche nach Farben sortiert werden sollte, ist mittlerweile jedem bekannt: Dunkel, hell und farbig verträgt sich nicht gut - und führt zu unschönen Verfärbungen der Kleidung. Doch achten Sie auch auf das Material der Kleidungsstücken: Nicht alle Textilien haben die gleichen Reinigungsanforderungen.
Dass die Wäsche nach Farben sortiert werden sollte, ist mittlerweile jedem bekannt: Dunkel, hell und farbig verträgt sich nicht gut - und führt zu unschönen Verfärbungen der Kleidung. Doch achten Sie auch auf das Material der Kleidungsstücken: Nicht alle Textilien haben die gleichen Reinigungsanforderungen. © pixabay
Vergessen Sie nicht, dunkle Wäsche auf links zu drehen, bevor Sie sie in die Waschmaschine stecken - dann färbt sie nicht so schnell aus.
Vergessen Sie nicht, dunkle Wäsche auf links zu drehen, bevor Sie sie in die Waschmaschine stecken - dann färbt sie nicht so schnell aus. © pixabay
Auf Weichspüler können Sie beim Waschen getrost verzichten. Er macht die Wäsche zwar weicher und geschmeidiger, trägt aber nicht viel dazu bei, dass die Kleidung sauberer wird.
Auf Weichspüler können Sie beim Waschen getrost verzichten. Er macht die Wäsche zwar weicher und geschmeidiger, trägt aber nicht viel dazu bei, dass die Kleidung sauberer wird. © pixabay
Auch auf spezielle Mittel zur Entkalkung können Sie verzichten, da die meisten Waschmittel diese ohnehin enthalten.
Auch auf spezielle Mittel zur Entkalkung können Sie verzichten, da die meisten Waschmittel diese ohnehin enthalten. © pixabay
Für bestimmte Kleidungsstücke wie Badeanzüge empfiehlt sich die Handwäsche und nicht die Waschmaschine. Der Grund? Beim Schleudern kann sich der Stoff verknoten oder ausleiern.
Für bestimmte Kleidungsstücke wie Badeanzüge empfiehlt sich die Handwäsche und nicht die Waschmaschine. Der Grund? Beim Schleudern kann sich der Stoff verknoten oder ausleiern. © pixabay
Oft werden Waschmaschinen bis zum Rand vollgestopft, um möglichst viel Wäsche auf einmal zu reinigen. Doch je mehr Kleidungsstücke Sie hineinverfrachten, umso weniger sauber werden sie. Es sollte immer noch ein wenig Luft in der Maschine sein.
Oft werden Waschmaschinen bis zum Rand vollgestopft, um möglichst viel Wäsche auf einmal zu reinigen. Doch je mehr Kleidungsstücke Sie hineinverfrachten, umso weniger sauber werden sie. Es sollte immer noch ein wenig Luft in der Maschine sein. © pixabay
Wenn Sie mehrere Waschgänge benötigen, um den Waschberg zu bewältigen, dann tun Sie das am besten gleich nacheinander. So kann die Maschine noch die Restwärme vom vorangegangenen Waschgang verwerten und Sie sparen etwas Strom.
Wenn Sie mehrere Waschgänge benötigen, um den Waschberg zu bewältigen, dann tun Sie das am besten gleich nacheinander. So kann die Maschine noch die Restwärme vom vorangegangenen Waschgang verwerten und Sie sparen etwas Strom. © pixabay
Beim Waschpulver sollten Sie nicht übertreiben: Zu viel davon kann zu weißen Flecken auf der Kleidung sorgen. Und wer das Fach nicht richtig säubert, riskiert, dass sich Schimmelporen bilden, die später an der Kleidung haften.
Beim Waschpulver sollten Sie nicht übertreiben: Zu viel davon kann zu weißen Flecken auf der Kleidung sorgen. Und wer das Fach nicht richtig säubert, riskiert, dass sich Schimmelporen bilden, die später an der Kleidung haften. © pixabay

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie misstrauisch werden

Die Polizei warnt vor einer vermeintlichen Einbruchsmasche, mit der Langfinger versuchen, leerstehende Wohnungen auszumachen. Auf ein Detail sollten Sie achten.
Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie misstrauisch werden

Der Winterblühende Schneeball

Manche Pflanzen haben Tricks auf Lager, um besonders aufzufallen. Der Schneeball erblüht ausgerechnet in der kargen Winterzeit - und wirft zuvor seine Blätter ab, damit …
Der Winterblühende Schneeball

Katzengras lenkt Haustiere von anderen Pflanzen ab

Wer eine Katze hat, sollte auch Katzengras im Haus haben. Sie versorgt das Haustier mit wertvollen Nährstoffen. Wegen der starken Beanspruchung benötigt die Pflanze …
Katzengras lenkt Haustiere von anderen Pflanzen ab

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

München - Gaunerzinken dienen als geheime Verständigung und geben Informationen darüber, ob sich ein Einbruch lohnt. Das bedeuten die Geheimcodes der Einbrecher.
Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.