Winterzeit

Warum Sie Ihre Wäsche bei Frost unbedingt nach draußen hängen sollten

+
Im Winter sollten Sie Ihre Wäsche unbedingt draußen trocken - zumindest bei Frost.

Bei Minusgraden und Eiseskälte trocken die meisten ihre Wäsche in der warmen Stube. Warum Garten oder Balkon im Winter eine bessere Idee sind, erfahren Sie hier.

Wäsche braucht Wärme um zu trocknen? So ganz stimmt das nicht. Tatsächlich trocknet die Wäsche im Winter am besten bei Frost und Eiseskälte.

Wäsche trocknet bei Frost dank Sublimation

Der Grund dafür ist ein physikalisches Phänomen, die Sublimation. Bei eiskalten Temperaturen unter Null Grad gefriert die Wäsche auf der Wäscheleine zuerst einmal. Bei trockener Luft geht das Eis dann nach einer Weile direkt in einen gasförmigen Zustand über, ohne vorher noch einmal flüssig zu werden. 

So trocknet die Wäsche auch bei Frost hervorragend an der frischen Luft - mitunter sogar schneller als drinnen in der Wohnung. Schließlich kann die Luft in der Wohnung oft gar nicht mehr genug Wasserdampf von der nassen Wäsche aufnehmen - sie ist gesättigt. Deshalb braucht sie am Ende länger als Wäsche, die bei Kälte im Freien trocknet. 

Auch interessant: Darf der Vermieter das Wäschetrocknen in der Wohnung verbieten?

Wäsche im Winter draußen zu trocknen bietet viele Vorteile

Ein weiterer Vorteil: Wenn Sie im Winter Ihre Wäsche draußen trocken, vermeiden Sie Schimmel in der Wohnung und Sie müssen auch nicht so stark heizen, um diesen zu vermeiden. Außerdem sparen Sie sich die Stromkosten für den Wäschetrockner.

Lesen Sie auch: Diesen Fehler beim Wäschetrocknen machen viele - ohne es zu ahnen.

ans

Machen Sie beim Wäsche waschen bloß nicht diese Fehler

Werfen Sie Kleidung nie mit geöffnetem Reißverschluss in die Maschine. In den Zähnen können sich dünne Stoffe - wie bei Blusen - leicht verhaken und Löcher verursachen.
Werfen Sie Kleidung nie mit geöffnetem Reißverschluss in die Maschine. In den Zähnen können sich dünne Stoffe - wie bei Blusen - leicht verhaken und Löcher verursachen. © pixabay
Dass die Wäsche nach Farben sortiert werden sollte, ist mittlerweile jedem bekannt: Dunkel, hell und farbig verträgt sich nicht gut - und führt zu unschönen Verfärbungen der Kleidung. Doch achten Sie auch auf das Material der Kleidungsstücken: Nicht alle Textilien haben die gleichen Reinigungsanforderungen.
Dass die Wäsche nach Farben sortiert werden sollte, ist mittlerweile jedem bekannt: Dunkel, hell und farbig verträgt sich nicht gut - und führt zu unschönen Verfärbungen der Kleidung. Doch achten Sie auch auf das Material der Kleidungsstücken: Nicht alle Textilien haben die gleichen Reinigungsanforderungen. © pixabay
Vergessen Sie nicht, dunkle Wäsche auf links zu drehen, bevor Sie sie in die Waschmaschine stecken - dann färbt sie nicht so schnell aus.
Vergessen Sie nicht, dunkle Wäsche auf links zu drehen, bevor Sie sie in die Waschmaschine stecken - dann färbt sie nicht so schnell aus. © pixabay
Auf Weichspüler können Sie beim Waschen getrost verzichten. Er macht die Wäsche zwar weicher und geschmeidiger, trägt aber nicht viel dazu bei, dass die Kleidung sauberer wird.
Auf Weichspüler können Sie beim Waschen getrost verzichten. Er macht die Wäsche zwar weicher und geschmeidiger, trägt aber nicht viel dazu bei, dass die Kleidung sauberer wird. © pixabay
Auch auf spezielle Mittel zur Entkalkung können Sie verzichten, da die meisten Waschmittel diese ohnehin enthalten.
Auch auf spezielle Mittel zur Entkalkung können Sie verzichten, da die meisten Waschmittel diese ohnehin enthalten. © pixabay
Für bestimmte Kleidungsstücke wie Badeanzüge empfiehlt sich die Handwäsche und nicht die Waschmaschine. Der Grund? Beim Schleudern kann sich der Stoff verknoten oder ausleiern.
Für bestimmte Kleidungsstücke wie Badeanzüge empfiehlt sich die Handwäsche und nicht die Waschmaschine. Der Grund? Beim Schleudern kann sich der Stoff verknoten oder ausleiern. © pixabay
Oft werden Waschmaschinen bis zum Rand vollgestopft, um möglichst viel Wäsche auf einmal zu reinigen. Doch je mehr Kleidungsstücke Sie hineinverfrachten, umso weniger sauber werden sie. Es sollte immer noch ein wenig Luft in der Maschine sein.
Oft werden Waschmaschinen bis zum Rand vollgestopft, um möglichst viel Wäsche auf einmal zu reinigen. Doch je mehr Kleidungsstücke Sie hineinverfrachten, umso weniger sauber werden sie. Es sollte immer noch ein wenig Luft in der Maschine sein. © pixabay
Wenn Sie mehrere Waschgänge benötigen, um den Waschberg zu bewältigen, dann tun Sie das am besten gleich nacheinander. So kann die Maschine noch die Restwärme vom vorangegangenen Waschgang verwerten und Sie sparen etwas Strom.
Wenn Sie mehrere Waschgänge benötigen, um den Waschberg zu bewältigen, dann tun Sie das am besten gleich nacheinander. So kann die Maschine noch die Restwärme vom vorangegangenen Waschgang verwerten und Sie sparen etwas Strom. © pixabay
Beim Waschpulver sollten Sie nicht übertreiben: Zu viel davon kann zu weißen Flecken auf der Kleidung sorgen. Und wer das Fach nicht richtig säubert, riskiert, dass sich Schimmelporen bilden, die später an der Kleidung haften.
Beim Waschpulver sollten Sie nicht übertreiben: Zu viel davon kann zu weißen Flecken auf der Kleidung sorgen. Und wer das Fach nicht richtig säubert, riskiert, dass sich Schimmelporen bilden, die später an der Kleidung haften. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Zeitmietverträgen ist Begründung des Vermieters nötig

Vermieter können nicht einfach so eine Befristung in den Mietvertrag schreiben. Sie müssen bestimmte Gründe angeben. Umgekehrt ist es auch möglich, dass beide Seiten für …
Bei Zeitmietverträgen ist Begründung des Vermieters nötig

So häufig sollte man Lappen, Besen und Bürste reinigen

Wie oft säubern Sie Ihren Besen? Und wie oft die Toilettenbürste? Hilfsmittel zum Hausputz brauchen regelmäßig selbst eine Reinigung. Und wie oft wechseln Sie eigentlich …
So häufig sollte man Lappen, Besen und Bürste reinigen

Mit diesen Tipps wird der Balkon zum Sommer-Wohnzimmer

Willkommen im Urlaub! Wer zu Hause bleibt, hat keinen Pack-Stress, die Anreise entfällt - man muss nur die Tür zu Balkon oder Terrasse aufmachen und die Nase in die …
Mit diesen Tipps wird der Balkon zum Sommer-Wohnzimmer

Bei verstopften Abflüssen nicht zum Rohrreiniger greifen

Wer lange Haare hat, kennt das Problem auf jeden Fall: Die Abflüsse im Bad verstopfen schnell. Seifenreste tragen auch dazu bei. Was tun? Das beste Rezept ist denkbar …
Bei verstopften Abflüssen nicht zum Rohrreiniger greifen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.