Nützliche Helfer

Schluss mit Laub in der Dachrinne - so geht's

+
Im Herbst sammelt sich viel Laub in der Regenrinne.

Der Herbst ist da und mit ihm das bunte Laub: Leider landet es oft in der Dachrinne - Sie müssen jedoch nicht immer auf die Leiter steigen, um es zu entfernen.

Die Herbstzeit ist angebrochen und so schön das bunte Laub auch aussieht - lästig ist es ebenso. Vor allem wenn es sich in der Dachrinne sammelt und verhindert, dass Regenwasser abläuft. Bei extrem verstopften Rinnen kann dies sogar dazu führen, dass beim nächsten Regenschauer das Wasser überläuft und die Hauswände oder den Dachstuhl befeuchten. Folgen sind Feuchtigkeitsschäden, aus denen Schimmel entstehen kann.

Trotzdem begeben wir uns nur ungern auf die Leiter und sammeln händisch das Laub aus der Rinne. Es ist nicht nur eine langwierige Arbeit, sondern kann auch gefährlich enden, wenn man sich nicht gut genug absichert. Es gibt allerdings einige Methoden und Hilfsmittel, die Ihnen das Reinigen erleichtern - und sogar verhindern, dass sich zu viel Laub in der Rinne sammelt.

Kein Laub in der Rinne: Diese Hilfsmittel gibt es

Das beste Mittel gegen verstopfte Dachrinnen sind Laubschutzgitter. Es gibt sie von verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Materialien im Baumarkt. Ziel der Laubschutzgitter ist es, die herabfallenden Blätter abzufangen und zu verhindern, dass sie überhaupt erst die Rinne füllen.

Auch interessant: Darf ich Sturmschäden selbst beheben?

Gitter aus Kunststoff eignen sich zum Beispiel ganz gut, weil es sie meist auf Rollen und in zwei Metern Länge zu kaufen gibt. Zuhause lassen sich die Rollen dann nach Maß zuschneiden. Anschließend werden sie zwischen der Rinne und der untersten Dachpfannenreihe eingeklemmt. Sie lassen sich auch relativ einfach wieder entfernen - denn selbst durch feinmaschige Schutzgitter finden Pflanzenteile ihren Weg in die Rinne, was dazu führt, dass sie von Hand gesäubert werden muss. Allerdings können Sie auf diese Weise die gründliche Reinigung etwas hinauszögern.

Dachrinnenreinigung: Nützliche Helfer

Ist die Reinigung der Rinne nicht mehr abzuwenden, haben Sie immer noch die Wahl zwischen kleineren Hilfsmitteln. Das wären zum einen ausziehbare Teleskopstangen, die am Ende mit einer Gummilippe versehen sind. Damit fahren sie von unten durch die Rinne und bekommen sie in einem Zug sauber - das lästige Leitersteigen bleibt Ihnen erspart.

Eine andere Variante ist eine Teleskopstange mit Halterung für den Gartenschlauch. Sie klemmen den Schlauch hinein und können ebenfalls bequem von unten die Rinne durchspülen.

Der Nachteil ist jedoch, dass das entsorgte Laub nicht einfach verschwindet, sondern auf den Boden fällt. Wer viel auf Wert auf einen schön gepflegten Garten oder eine saubere Einfahrt legt, wird sich über die zusätzliche Putz-Arbeit nicht freuen.

Hier erfahren Sie, wohin Sie das aufgesammelte Laub entsorgen können.

Laub entfernen: Dachrinne selbst reinigen

Schlussendlich bleibt natürlich immer noch die Möglichkeit selbst Hand anzulegen. Bevor Sie jedoch auf die Leiter steigen, sollten Sie genau prüfen, ob sie einen festen Stand hat. Besser noch: Holen Sie sich Hilfe von jemandem, der die Leiter unten festhält. Achten Sie außerdem darauf, dass die Leiter die Kante des Dachs um einen Meter überragt.

Für die Reinigung brauchen Sie einen Eimer, ein festes Paar Handschuhe und eine Bürste. Damit kratzen Sie auch die lästigsten Überbleibsel von Laub aus der Rinne.

Auch interessant: Hauseigentümer müssen Herbstlaub auf Bürgersteig beseitigen.

Laub in der Rinne: Lassen Sie den Profi ran

Wer sich trotzdem unsicher fühlt, kann die Dachrinnenreinigung immer noch von einem Profi machen lassen. Einige Dachdecker bieten diesen Service an und prüfen gleichzeitig, ob Reparaturen am Dach fällig sind. Es wird Sie zwar mehr kosten, ist aber eine sichere und bequeme Alternative.

Lesen Sie außerdem, wie oft Sie die Heizung entlüften sollten und welche Fehler Sie beim Heizen auf gar keinen Fall machen dürfen.

Von Franziska Kaindl

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Sie haben doch bestimmt auch ein Regal voll von uralten CDs und DVDs, die Sie schon lange nicht mehr angerührt haben. In dem Fall nehmen diese einfach nur noch Platz weg und sollten aus dem Wohnzimmer verbannt werden. Vielleicht können Sie sie auch weiterverkaufen?
Sie haben doch bestimmt auch ein Regal voller uralter CDs und DVDs, die Sie schon lange nicht mehr angerührt haben. In dem Fall nehmen diese einfach nur noch Platz weg und sollten aus dem Wohnzimmer verbannt werden. Vielleicht können Sie sie auch weiterverkaufen? © pixabay
Mit Brettspielen ist es oft das Gleiche - am Anfang kann man die Finger nicht davon lassen und irgendwann liegen sie dann doch in der Ecke. Oft gehen aber einfach auch viele Spielfiguren oder Karten verloren - und ein unvollständiges Brettspiel, das niemand mehr anschaut, kann genauso gut entsorgt werden.
Mit Brettspielen ist es oft das Gleiche - am Anfang kann man die Finger nicht davon lassen und irgendwann liegen sie dann doch in der Ecke. Oft gehen aber einfach auch viele Spielfiguren oder Karten verloren - und ein unvollständiges Brettspiel, das niemand mehr anschaut, kann genauso gut entsorgt werden. © pixabay
Sofakissen sind eines dieser Dinge, von denen man über die Jahre immer viel zu viel kauft. Da kann man das Alte auch mal wegwerfen anstatt alles zu sammeln - und Sie haben wieder mehr Platz auf der Couch.
Sofakissen sind eines dieser Dinge, von denen man über die Jahre immer viel zu viel kauft. Da kann man das Alte auch mal wegwerfen anstatt alles zu sammeln - und Sie haben wieder mehr Platz auf der Couch. © pixabay
Zeitschriftensammeln ist auch ein Hobby, welchem viele nachgehen. Doch die alten Magazine schaut eigentlich niemand mehr an - also raus damit.
Zeitschriftensammeln ist auch ein Hobby, welchem viele nachgehen. Doch die alten Magazine schaut eigentlich niemand mehr an - also raus damit. © pixabay
Sie können nicht anders und laufen jedem Deko-Trend nach? Dann sammeln sich bestimmt schon viele verstaubte Wohnaccessoires bei Ihnen, die ihre Blütezeit lange hinter sich haben. Zeit zum Aussortieren!
Sie können nicht anders und laufen jedem Deko-Trend nach? Dann sammeln sich bestimmt schon viele verstaubte Wohnaccessoires bei Ihnen, die ihre Blütezeit lange hinter sich haben. Zeit zum Aussortieren! © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von diesen neun Dingen haben Sie viel zu viel

Wetten, dass auch Sie viel zu viel von diesen Gegenständen im Haus haben? Erfahren Sie in der Fotostrecke, wovon Sie sich getrost verabschieden können.
Von diesen neun Dingen haben Sie viel zu viel

Mit diesen fünf Lifehacks lassen Sie Ihre Wohnung schnell edler aussehen

Sie möchten Ihrer schnöden Wohnung einen cooleren Look verpassen? Das geht mit diesen simplen Tipps. Der Clou daran: Sie alle machen richtig was her – für wenig Geld.
Mit diesen fünf Lifehacks lassen Sie Ihre Wohnung schnell edler aussehen

Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen

Sie sind in jedem Schuhkarton oder neu gekauften Taschen zu finden: Kleine Tütchen mit durchsichtigen Kügelchen drin. Was hat es mit ihnen auf sich?
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.