Mietrechts-Tipp

Wohngemeinschaft und Mieterwechsel: Alles rund ums Kündigen

+
Bei Mieterwechseln innerhalb einer Wohngemeinschaft gibt es einiges zu beachten. Foto: Kai Remmers/dpa

Mit anderen Menschen eine Wohngemeinschaft gründen, ist eine tolle Sache. Rein rechtlich ist es aber eine komplizierte Sache. Was bei der Gründung und Kündigung zu beachten ist, erklärt der Deutsche Mieterbund.

Berlin (dpa/tmn) - Mieterwechsel bei einer Wohngemeinschaft können kompliziert sein. Hat nur ein Mieter den Mietvertrag mit dem Vermieter unterschrieben, ist er alleiniger Hauptmieter. Will er eine Wohngemeinschaft gründen, muss er mit seinen Mitbewohnern Untermietverträge abschließen.

Das bedeutet: Kündigt der Hauptmieter das Mietverhältnis, ist das gleichzeitig das Aus für die Wohngemeinschaft. Will ein Untermieter ausziehen, muss er gegenüber dem Hauptmieter kündigen. Der kann einen neuen Untermieter suchen, muss den Vermieter hierüber informieren, erklärt der Deutsche Mieterbund (DMB).

Mieten mehrere Mieter zusammen eine Wohnung an, können sie laut Mieterbund das Mietverhältnis auch nur gemeinsam kündigen. In diesem Fall gilt also: Alle Mieter müssen die Kündigung unterschreiben.

Anders ist die Lage, wenn im Mietvertrag ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass die Wohnung an eine Wohngemeinschaft vermietet wird und damit feststeht, dass Mieterwechsel vorprogrammiert sind. Dann können die Mieter der Wohngemeinschaft vom Vermieter die Zustimmung zum Austausch eines Mieters in der WG verlangen.

Allerdings besteht der Anspruch auf Zustimmung zum Mieterwechsel nicht, wenn aus Sicht des Vermieters nachvollziehbare und gewichtige Gründe gegen einen Mieterwechsel sprechen. Nach einer Entscheidung des Landgerichts Berlin (Az.: 18 S 112/16) ist die mangelnde Bonität oder Solvenz des potenziellen neuen Mieters ein solcher wichtiger Grund. Dabei dürfen aber an die Solvenz des neuen Mieters keine höheren Anforderungen gestellt werden als an die des ausscheidenden Mieters zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das sind die verrücktesten Weihnachtsdekos des Jahres

Wenn es an Zeit, Lust oder dem passenden Weihnachtsschmuck mangelt, werden manche Menschen richtig kreativ - und zaubern die verrücktesten Dekorationen.
Das sind die verrücktesten Weihnachtsdekos des Jahres

Brennholz: Eiche muss bis zu drei Jahre lagern

Wer frisches Brennholz kauft, sollte auf die Holzsorte achten. Sie ist entscheidend für die Dauer der Lagerung. Denn einige Sorten benötigen mehr Zeit zum Trocknen als …
Brennholz: Eiche muss bis zu drei Jahre lagern

Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung

Mancher hat sich vielleicht schon mal gefragt, warum im Winter einige Baumstämme weiß angestrichen sind. Schön sieht es ja nicht gerade aus. Welchen Nutzen das Weißen …
Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung

Hermes-Boten erwischt: So gehen sie mit Paketen um

In der Nähe eines Hermes-Paketshops in Berlin-Hohenschönhausen filmte eine Anwohnerin ärgerliche Szenen: Sie zeigen, wie die Boten mit den Paketen umgehen.
Hermes-Boten erwischt: So gehen sie mit Paketen um

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.