Terrorgefahr?

2000 Passagiere nach Sicherheitsalarm am Pariser Flughafen evakuiert

+

Rund 2000 Passagiere haben am Samstag einen Terminal des Flughafens Charles-de-Gaulle in Paris räumen müssen, weil dort ein Unbekannter ohne Sicherheitskontrolle hineingelangt war.

Der Mann sei am Nachmittag gegen 15.00 Uhr in Gegenrichtung durch eine Tür gegangen und habe nicht ausfindig gemacht werden können, wie es in Flughafenkreisen hieß. Daraufhin habe in dem Terminal 2F überprüft werden müssen, ob nichts abgestellt worden sei. Rund 20 Flüge hatten deshalb Verspätung. Der Verdächtige konnte den Angaben zufolge in den Bereich eindringen, weil ein Wachmann an der Tür seinen Posten verlassen hatte, ohne seinen Vorgesetzten Bescheid zu geben. Die etwa 2000 Passagiere hielten sich demnach in dem Bereich nach der Sicherheitskontrolle und vor dem Boarding auf. Die Räumung des Terminals verlief den Kreisen zufolge "ruhig und ohne Vorfälle". Der Flughafen Charles-de-Gaulle im Norden von Paris ist der zweitgrößte Flughafen Europas. Etwa 180.000 Passagiere durchlaufen den Airport jeden Tag.

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-CIA-Agentin will Twitter kaufen, um Trump zu verbannen

Merken Sie sich diesen Namen: Valerie Plame Wilson. Die ehemalige CIA-Agentin will Twitter kaufen, um US-Präsident Donald Trump sein Lieblings-Sprachrohr zu nehmen.
Ex-CIA-Agentin will Twitter kaufen, um Trump zu verbannen

Deutscher Botschafter besucht Mesale Tolu in türkischer Haft

Der deutsche Botschafter in Ankara, Martin Erdmann, hat am Mittwoch die deutsche Journalistin Mesale Tolu in Haft besucht. Es gehe ihr und ihrem Sohn den Umständen …
Deutscher Botschafter besucht Mesale Tolu in türkischer Haft

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand

In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand

Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland

Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.