200 bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten

70 Jahre UN: Die Welt erstrahlt in blau - Bilder

epa04993167 Kuala Lumpur&#39s landmark Petronas Twin Towers are illuminated in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN, in Kuala Lumpur, Malaysia, 24 October 2015. According to a media statement by the UN, more than 75 countries around the globe are participating in the campaign &#39Turn the World UN Blue&#39 by illuminating their most known landmarks in the organization&#39s iconic colour. EPA/FAZRY ISMAIL +++(c) dpa - Bildfunk+++
1 von 20
Die Zwillingstürme in Kuala Lumpur erstrahlen in der Nacht. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
epa04993165 Kuala Lumpur&#39s landmark Petronas Twin Towers are illuminated in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN, in Kuala Lumpur, Malaysia, 24 October 2015. According to a media statement by the UN, more than 75 countries around the globe are participating in the campaign &#39Turn the World UN Blue&#39 by illuminating their most known landmarks in the organization&#39s iconic colour. EPA/FAZRY ISMAIL +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 von 20
Die Zwillingstürme in Kuala Lumpur erstrahlen in der Nacht. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
epa04993166 Kuala Lumpur&#39s landmark Petronas Twin Towers are illuminated in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN, in Kuala Lumpur, Malaysia, 24 October 2015. According to a media statement by the UN, more than 75 countries around the globe are participating in the campaign &#39Turn the World UN Blue&#39 by illuminating their most known landmarks in the organization&#39s iconic colour. EPA/FAZRY ISMAIL +++(c) dpa - Bildfunk+++
3 von 20
Die Zwillingstürme in Kuala Lumpur erstrahlen in der Nacht. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
dpatopbilder epa04993022 A man walks down as a portion of the Great Wall in Badaling is lit up in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN in Beijing, China, 24 October 2015. According to a press statement from UN coordinators in China, more than 75 countries around the world are participating in the &#39Turn the World UN Blue&#39 campaign. EPA/ROLEX DELA PENA +++(c) dpa - Bildfunk+++
4 von 20
Die chinesische Mauer in Badaling. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
dpatopbilder epa04993030 Visitors (L) walk while using flashlights along a portion of the Great Wall in Badaling which is lit up in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN in Beijing, China, 24 October 2015. According to a press statement from UN coordinators in China, more than 75 countries around the world are participating in the &#39Turn the World UN Blue&#39 campaign. EPA/ROLEX DELA PENA +++(c) dpa - Bildfunk+++
5 von 20
Die chinesische Mauer in Badaling. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
epa04993034 A portion of the Great Wall in Badaling is lit up in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN in Beijing, China, 24 October 2015. According to a press statement from UN coordinators in China, more than 75 countries around the world are participating in the &#39Turn the World UN Blue&#39 campaign. EPA/ROLEX DELA PENA +++(c) dpa - Bildfunk+++
6 von 20
Die chinesische Mauer in Badaling. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
epa04993030 Visitors (L) walk while using flashlights along a portion of the Great Wall in Badaling which is lit up in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN in Beijing, China, 24 October 2015. According to a press statement from UN coordinators in China, more than 75 countries around the world are participating in the &#39Turn the World UN Blue&#39 campaign. EPA/ROLEX DELA PENA +++(c) dpa - Bildfunk+++
7 von 20
Die chinesische Mauer in Badaling. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.
epa04993028 Chinese security officers take their posts at a portion of the Great Wall in Badaling which is lit up in blue, the official color of the United Nations, to mark the 70th anniversary of the UN in Beijing, China, 24 October 2015. According to a press statement from UN coordinators in China, more than 75 countries around the world are participating in the &#39Turn the World UN Blue&#39 campaign. EPA/ROLEX DELA PENA +++(c) dpa - Bildfunk+++
8 von 20
Die chinesische Mauer in Badaling. Anlässlich des 70. Geburtstages der Vereinten Nationen werden weltweit rund 200 Sehenswürdigkeiten illuminiert.

Weltweit genießen die Vereinten Nationen hohes Ansehen. Sie haben sich in ihrer Charta dazu verpflichtet, über den Frieden in der Welt zu wachen und auf die Wahrung von Völker- und Menschenrecht zu dringen. Am 70. Geburtstag der UN ist klar: Es gibt noch viel zu tun.

Die Welt in Himmelblau: In einer Zeit gewaltiger Herausforderungen haben die Vereinten Nationen ihren 70. Geburtstag begangen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nannte die Vereinten Nationen einen „Leuchtturm der Hoffnung“. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erklärte am Samstag in Brüssel: „Es ist uns gelungen, eine weltweite Gemeinschaft aufzubauen - und in der Tat: Wir brauchen sie.“

1945 wurden die Vereinten Nationen mit der Verabschiedung ihrer Charta am 26. Juni 1945 gegründet. Am Samstag vor genau 70 Jahren trat die Charta in Kraft. Der 24. Oktober wird deswegen alljährlich als Tag der Vereinten Nationen gefeiert.

Zum runden Geburtstag sollten rund um den Globus mehr als 200 bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten in Himmelblau leuchten. Auf der Liste der Vereinten Nationen standen neben dem UN-Hauptquartier in New York die Oper im australischen Sydney, die Pyramiden von Gizeh in Ägypten, die Alhambra in Spanien, der schiefe Turm von Pisa in Italien, die Chinesische Mauer und das Empire State Building in New York.

Einen Miniatur-Nachbau des berühmten Gebäudes mitten in Manhattan ließ Ban bereits am Freitag gemeinsam mit dem Starpianisten Lang Lang und dem koreanischen Pop-Duo Davichi in der Farbe der Vereinten Nationen erstrahlen. Das echte Gebäude sollte dann am Samstagabend folgen. „Ich hoffe, dass dieses Licht uns inspirieren wird, die Vereinten Nationen als Leuchtturm der Hoffnung zu feiern“, sagte Ban.

Mogherini erklärte in Brüssel, die UN könnten es sich nicht leisten innezuhalten. „Keine Macht alleine - egal wie stark sie ist - kann die Last allein auf ihren Schultern tragen. Globale Herausforderungen erfordern eine gemeinsame Anstrengung. Sie werden multilateral bewältigt oder gar nicht“, betonte die EU-Außenbeauftragte.

Der Berliner Völkerrechtler Christian Tomuschat würdigt vor allem die Leistungen der Vereinten Nationen auf dem Gebiet der Menschenrechte. Dort sei „Großartiges“ geschehen, sagte Tomuschat am Samstag im Deutschlandradio Kultur. Auch Klimaschutz und Entwicklungshilfe seien ohne die UN undenkbar. Trotz mancher Probleme, insbesondere was die Reform des Sicherheitsrates angehe, seien die UN nach wie vor unverzichtbar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zukunft von Merz: Erste Infos durchgesickert - warum er auf eine Frage von Merkel wartet

Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich gegen Friedrich Merz und Jens Spahn durchgesetzt und tritt Merkels Nachfolge an. Nun sind erste Informationen über die Zukunft von …
Zukunft von Merz: Erste Infos durchgesickert - warum er auf eine Frage von Merkel wartet

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

Im letzten Moment macht die britische Premierministerin Theresa May einen Rückzieher bei der Abstimmung über den Brexit-Deal. Immer deutlicher hatte sich abgezeichnet, …
May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

Paukenschlag: May verschiebt Brexit-Abstimmung - Politikerin rügt „erbärmliche Feigheit“

Die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien gehen auf die Zielgerade. Am Dienstag stimmt das britische Parlament ab. Für Theresa May wird es eng. Der …
Paukenschlag: May verschiebt Brexit-Abstimmung - Politikerin rügt „erbärmliche Feigheit“

Schäuble warnt Merz-Anhänger vor Rache

Massenhafte Parteiaustritte blieben vorerst aus. Doch die Unruhe in der CDU ist weiter spürbar. Wolfgang Schäuble versucht, die enttäuschten Merz-Anhänger zu …
Schäuble warnt Merz-Anhänger vor Rache

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.