Parteitag in Hannover

72 Prozent: Jörg Meuthen als AfD-Vorsitzender wiedergewählt

+
Jörg Meuthen, AfD-Bundesvorsitzender (rechts), freut sich über seine Wiederwahl (mit Alexander Gauland, Fraktionschef im Bundestag).

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen ist für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt worden.

Auf dem Parteitag in Hannover wurde der 56-Jährige mit 72 Prozent als einer von zwei Parteichefs gewählt. Meuthen war AfD-Fraktionschef in Baden-Württemberg, seit kurzem sitzt er als Nachrücker für die AfD ins Europaparlament. Er hatte eine Doppelspitze mit Frauke Petry gebildet, bis diese nach der Bundestagswahl aus der AfD austrat.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlussspurt beim Weltklimagipfel in Polen

Augenringe und Marathon-Verhandlungen gehören in der Klimadiplomatie dazu. Der UN-Gipfel in Kattowitz ist da keine Ausnahme. Am Stand der Verhandlungen gibt es viel …
Schlussspurt beim Weltklimagipfel in Polen

Länder stoppen Grundgesetzänderung für Digitalpakt Schule

Der Bund wird nicht wie geplant ab Anfang 2019 Milliardensummen für mehr Computer in den Schulen an die Länder zahlen. Der Bundesrat macht geschlossen Front gegen die …
Länder stoppen Grundgesetzänderung für Digitalpakt Schule

Ermittler fahnden nach möglichen Komplizen von Attentäter

Der mutmaßliche Straßburger Attentäter ist tot und in der Elsass-Metropole nahe der deutschen Grenze versucht man, zur Normalität zurückzukehren. Offene Fragen gibt es …
Ermittler fahnden nach möglichen Komplizen von Attentäter

Ruppiger Brexit-Gipfel: Streit zwischen May und Juncker Fall für Lippenleser - Merkel bleibt hart

Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien: Theresa May überstand das Misstrauensvotum, sorgte aber für Unmut auf dem EU-Gipfel - auch bei Merkel. Der …
Ruppiger Brexit-Gipfel: Streit zwischen May und Juncker Fall für Lippenleser - Merkel bleibt hart

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.