Kurioses Verfahren

Abgeordnetensitz in Virginia geht per Los an Republikaner

+
Tie In Election For Virginia House Seat Decided By Draw From Bowl

Im Gerangel um einen umstrittenen Sitz im Abgeordnetenhaus des US-Bundesstaats Virginia ist eine Entscheidung im Losverfahren gefallen.

Das Los bestimmte am Donnerstag den republikanischen Abgeordneten David Yancey zum Sieger. Er hatte bei der Wahl am vergangenen 7. November genauso viele Stimmen wie seine demokratische Konkurrentin Shelly Simonds erhalten.

 Seit 1971 war es in Virginia das erste Mal, dass zum Mittel des Losverfahrens gegriffen wurde. Die Republikaner verfügen damit über eine Mehrheit von 51 Sitzen. Auf die Demokraten entfallen 49 von insgesamt 100 Abgeordneten. Bei einem Sieg von Simonds wäre eine Pattsituation entstanden. 

Die Demokratin darf nun allerdings eine erneute Stimmenauszählung verlangen. Simonds, die im Gegensatz zu Yancey an der Auslosung im Kunstmuseum von Virginias Hauptstadt Richmond teilnahm, sagte am Donnerstag: "Alle Optionen sind auf dem Tisch." Bislang verfügten die Republikaner im Abgeordnetenhaus über 66 Mandate, die Demokraten über 34. Gouverneur von Virginia ist der Demokrat Ralph Northam.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

Das Programm war vielfältig: Im Mittelpunkt des Regierungsgipfels mit Macron und May stand aber die Lage in der französischen Hafenstadt Calais, von wo aus viele …
May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

UN-Generalsekretär António Guterres hat zur Wiederaufnahme der Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien aufgerufen.
UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

Ausnahmezustand in Türkei zum sechsten Mal verlängert

Der Putschversuch in der Türkei liegt inzwischen anderthalb Jahre zurück. Dennoch wird der Ausnahmezustand noch einmal verlängert. Menschenrechtler sprechen von einem …
Ausnahmezustand in Türkei zum sechsten Mal verlängert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.