Asylbewerber bleiben zunächst in Deutschland 

Abschiebung nach Afghanistan wegen Anschlags verschoben

Autobombenanschlag in Kabul
+
Der Autobombenanschlag in Kabul: Die Explosion beschädigte zahlreiche Gebäude in der Stadt.

Berlin - Der ursprünglich für diesen Mittwoch geplante Flug zur Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan wird nach dem verheerenden Anschlag in Kabul verschoben.

Das teilte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestags mit, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Die Absage erfolgte demnach "nur für Heute" und aus "Rücksicht auf Botschaftsangehörige", die mit der Schadensaufnahme befasst seien und sich nicht um die Ankunft des Abschiebefliegers am Kabuler Flughafen kümmern könnten. 

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Keine Sorge vor Söder und Spahn - Merz spottet über „Geraune und Geflüster in Berlin“

Friedrich Merz will im Januar CDU-Chef werden. „Geraune und Geflüster“ macht ihm dabei keine Sorgen - im Gegensatz zu einem möglichen Hacker-Angriff auf den Parteitag.
Keine Sorge vor Söder und Spahn - Merz spottet über „Geraune und Geflüster in Berlin“

Corona-Massentest in Österreich gestartet

Erst Slowakei, dann Südtirol, jetzt Österreich. Der Massentest kommt in Mode. Allerdings scheinen sich auch Zweifel einzuschleichen.
Corona-Massentest in Österreich gestartet

„Völlig undenkbar“: Experte stellt bittere Corona-Prognose für Schweden - und attestiert „Blindheit“ 

Es ist ein neuer Höchstwert an Neuinfektionen: Die Corona-Lage in Schweden spitzt sich immer weiter zu. Ein Experte äußerte nun deftige Kritik.
„Völlig undenkbar“: Experte stellt bittere Corona-Prognose für Schweden - und attestiert „Blindheit“ 

15 Jahre Merkel: „Größte Persönlichkeit“ oder „nervig“? Ausländische Politiker plaudern aus dem Nähkästchen

Angela Merkel ist nun seit 15 Jahren Kanzlerin. Französische Ex-Spitzenpolitiker huldigen ihr - merken aber auch an: „Super funky“ sei Merkel nicht unbedingt.
15 Jahre Merkel: „Größte Persönlichkeit“ oder „nervig“? Ausländische Politiker plaudern aus dem Nähkästchen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.