CDU-Parteivorsitz

AfD über Merkel-Verzicht: „Das hat sehr viel mit uns zu tun“

+
Frohlocken schon das Ende der Kanzlerin: Gauland und Meuthen

Die AfD wittert das politische Ende von Kanzlerin Merkel. Für die Rechtspopulisten wäre das natürlich ein Anlass zur Freude - und zum Eigenlob.

Berlin - Die AfD hat die Entscheidung von Angela Merkel zum Verzicht auf den CDU-Vorsitz als "gute Nachricht" gewertet. Parteichef Jörg Meuthen sagte am Montag in Berlin, es sei dann naheliegend, "dass sie auch ihre Kanzlerschaft in Kürze abgibt". Merkel habe selbst mehrfach den Parteivorsitz und die Rolle der Kanzlerschaft miteinander verknüpft. Die Kanzlerin "beginnt die Zeichen der Zeit zu verstehen", sagte Meuthen.

Der Co-Vorsitzende Alexander Gauland sagte, Merkel mache jetzt den Versuch, zu gehen, um die eigenen Partei zu retten. "Das hat sehr viel mit uns zu tun", sagte der AfD-Politiker. Mit Blick auf mögliche künftige Koalitionen sagte Gauland, es gebe "noch eine Menge in der CDU, das sich verändern muss, um überhaupt eine Chance für eine Zusammenarbeit in ferner Zukunft zu haben".

Nach Landtagswahl in Hessen: Merkel wird nicht mehr für Parteivorsitz kandidieren

Merkel hat nach Angaben aus Parteikreisen am Vormittag angekündigt, auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember in Hamburg nicht mehr zur Wiederwahl als Parteivorsitzende anzutreten. Inzwischen verdichten sich auch die Anzeichen, dass nach der aktuellen Wahlperiode die Kanzlerin auch die Regierungsspitze abgeben möchte

Für den CDU-Vorsitz kandidieren will nach Medienberichten der frühere Unionsfraktionsvorsitzende Friedrich Merz. Auf Merz angesprochen, sagte Gauland: „Das war ein kluger Mann und ein kluger Politiker.“ Der Slogan „Merkel muss weg“ ist regelmäßig bei Kundgebungen von Anhängern der AfD zu hören.

afp/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Anne Will“ zu Erdogans Militär-Offensive: Diese Gäste diskutieren am Sonntag in der ARD

Am Sonntag, 20. Oktober, bespricht Talkmasterin Anne Will in ihrer ARD-Sendung die Militäroffensive des türkischen Präsidenten Präsident Recep Tayyip Erdogan - und die …
„Anne Will“ zu Erdogans Militär-Offensive: Diese Gäste diskutieren am Sonntag in der ARD

Maas über Türkei-Offensive: „Nicht im Einklang mit Völkerrecht“ - Kurdenmiliz kündigt erstmals Rückzug an

Während der Waffenruhe in Nordsyrien droht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Kurden. Nun plant die Kurdenmiliz einen Rückzug. Alle aktuellen Nachrichten …
Maas über Türkei-Offensive: „Nicht im Einklang mit Völkerrecht“ - Kurdenmiliz kündigt erstmals Rückzug an

Grüne legen bei Schweizer Parlamentswahl deutlich zu

Die Grünen haben im Schweizer Parlament so viele Sitze dazu gewonnen wie keine Partei seit Jahrzehnten. Die absolute rechte Mehrheit ist hin. An der Regierung ändert das …
Grüne legen bei Schweizer Parlamentswahl deutlich zu

Wahlen 2019 in der Schweiz: Grüne stark, aber keine Chance auf Regierung

Wahlen in der Schweiz 2019: Erste Ergebnisse sind da. Die Grünen legen zu, haben aber wohl keine Chance, Teil der Regierung zu werden.
Wahlen 2019 in der Schweiz: Grüne stark, aber keine Chance auf Regierung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.