Steckt der IS dahinter?

Angriff auf Schiiten-Schrein in Kabul - Mindestens 14 Tote

Kabul - Am Vorabend eines wichtigen schiitischen Festes sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul viele Menschen beim Angriff eines Unbekannten auf einen Schrein gestorben. Steckt die Terrormiliz IS dahinter?

Beim Angriff eines Extremisten auf einen schiitischen Schrein in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 14 Menschen getötet und 36 verletzt worden. Die Opferzahlen könnten noch steigen, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Sedik Sedikki, am Dienstagabend. Der Attentäter sei gegen 22 Uhr (Ortszeit) erschossen worden. Zunächst hatte Sedikki von drei Angreifern gesprochen.

Der Mann sei gegen 19.30 Uhr (Ortszeit) in das Gebäude eingedrungen und hätte angefangen, auf Betende zu schießen, sagte Sedikki. Wegen des bevorstehenden Aschura-Feiertages war der größte Schrein der Hauptstadt im Viertel Kart-e Sakhi gut besucht.

Keine extremistische Gruppe hat sich zur Tat bekannt

Bisher hatte Afghanistan relativ wenige Probleme mit Spannungen zwischen den religiösen Gruppen. Hinter dem Anschlag könnte die relativ kleine Gruppe von Kämpfern der Terrormiliz Islamischen Staates (IS) stecken, die versucht, Spannungen zwischen sunnitischen und schiitischen Muslimen zu schüren. Zunächst hat sich keine extremistische Gruppe zu der Tat bekannt.

Am Mittwoch wird in Afghanistan Aschura gefeiert, ein wichtiger Feiertag besonders für Schiiten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Früherer Ministerpräsident Ringstorff gestorben - er verriet pikantes Geheimnis über Merkel

Die SPD trauert um Harald Ringstorff. Der frühere Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns ließ sich einst auf eine Koalition mit der PDS ein. Und er plauderte über …
Früherer Ministerpräsident Ringstorff gestorben - er verriet pikantes Geheimnis über Merkel

US-Wahl: Biden holt Ex-Obama-Mitarbeiter zurück - und will Trumps Entscheidungen rückgängig machen

Joe Biden soll bereits erste Kandidaten für wichtige Ämter nominiert haben. Als Außenminister wird Antony Blinken bestätigt, der Biden schon während Barack Obamas …
US-Wahl: Biden holt Ex-Obama-Mitarbeiter zurück - und will Trumps Entscheidungen rückgängig machen

Biden besetzt erste Schlüsselposten

Joe Biden hat eine Regierung versprochen, die so vielfältig wie Amerika sein werde. Mit seinen ersten Plänen hält sich der künftige Präsident daran: Ein Latino soll …
Biden besetzt erste Schlüsselposten

Alle Schulen und Kitas im Landkreis Hildburghausen schließen

Einige Zeit verlief das Corona-Infektionsgeschehen in Thüringen überschaubar. Inzwischen spitzt sich die Lage vor allem in einem Landkreis immer weiter zu. Das hat nun …
Alle Schulen und Kitas im Landkreis Hildburghausen schließen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.