Deutliche Förderung

Agrarminister Schmidt fordert „Land-Milliarde“ für ländliche Räume

Buchvorstellung Christian Schmidt
+
Bundesagrarminister Christian Schmidt.

Bundesagrarminister Christian Schmidt verlangt eine deutliche finanzielle Förderung ländlicher Räume in Deutschland.

Berlin - Er fordere dafür „eine Land-Milliarde“, ein Bundesprogramm mit einem Volumen von 250 Millionen Euro jährlich in der neuen Wahlperiode, sagte der CSU-Politiker der „Welt am Sonntag“. „Ländliche Räume gehören wieder ganz oben auf die Prioritätenliste der Bundesregierung.“

„Es geht nicht um regionale Gleichmacherei“, betonte Schmidt. Arbeitsplätze, Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Mobilität und kulturelle Angebote seien Grundlage für „gutes Leben auf dem Land“. Von Investitionen in Straße, Schiene und digitale Infrastruktur profitierten nicht nur die Einwohner, sondern auch Unternehmen. Um die Maßnahmen des Bundes, der Länder und Kommunen enger aufeinander abstimmen zu können, schlug Schmidt eine „Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse“ vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Söder will nun doch nach Berlin: Bayern könnte ein Beben ins Haus stehen - vier Nachfolge-Kandidaten?

CSU-Chef Söder will nun doch - aus Bayern nach Berlin. Die Entscheidung könnte massive Folgen für den Freistaat haben.
Söder will nun doch nach Berlin: Bayern könnte ein Beben ins Haus stehen - vier Nachfolge-Kandidaten?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.