„Kann mir niemand Besseren vorstellen“

Ampelkoalition: Lindner soll Finanzminister werden - „Ansonsten hätte die FDP ...“

Ampel-Sondierer: Robert Habeck und Annalena Baerbock (Die Grünen) sowie Christian Lindner (FDP).
+
Ampel-Sondierer: Robert Habeck und Annalena Baerbock (Die Grünen) sowie Christian Lindner (FDP).

Die Sondierungsgespräche für eine Ampelkoalition in Deutschland laufen. Die FDP positioniert nun Christian Lindner als künftigen Bundesfinanzminister.

München/Berlin - Die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP kommen bemerkenswert ruhig voran. Eifrig wird in Berlin um Themen diskutiert. Und darüber, wer konkret neben einem möglichen Kanzler Olaf Scholz (SPD) die kommende Bundesregierung bilden soll.

Christian Lindner: FDP-Chef als künftiger Bundesfinanzminister?

Die FDP hat ihren Parteiboss nun offensiv in Stellung gebracht. Konkret: Christian Lindner soll künftig Bundesfinanzminister werden. „Wer Zweifel daran hat, dass das alles gelingt - die Finanzierung der Vorhaben ohne Steuererhöhung und ohne neue Schulden - der muss doch wollen, dass Christian Lindner Finanzminister wird, um zu dokumentieren, dass das funktioniert. Ansonsten hätte die FDP die Torte im Gesicht“, sagte Partei-Vize Wolfgang Kubicki an diesem Samstag (16. Oktober) dem Radiosender NDR-Info. Wer aber welchen Posten im Kabinett besetzt, solle erst am Ende der Koalitionsverhandlungen entschieden werden.

Ich kann mir niemand Besseren für diese Aufgabe vorstellen.

FDP-Unterhändler Marco Buschmann

„Ich habe eine so gute Stimmung, eine so gute Herangehensweise, professionell, in den letzten Jahren und Jahrzehnten nicht erlebt“, meinte Kubicki mit Blick auf die Sondierungsgespräche der drei Parteien in der Hauptstadt. An diesen nimmt als Unterhändler für die FDP auch Marco Buschmann teil, der Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion. Auch er forderte nun einen Bundesfinanzminister namens Christian Lindner.

Im Video: Christian Lindner äußert sich zu möglicher Ampel-Koalition

„Ich kann mir niemand Besseren für diese Aufgabe vorstellen. Ich habe in den letzten Wochen und Monaten gesehen, wie gründlich sich Christian Lindner auf diese Aufgabe vorbereitet hat. Das hat man auch beiden Verhandlungen gemerkt“, sagte der 44-Jährige dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Linder selbst hatte sich unlängst selbst für den Job in der Bundesregierung positioniert.

Christian Lindner: FDP-Chef bewirbt sich um Job als Bundesfinanzminister

„Ich wäre bereit das zu übernehmen – mit dem Respekt vor der Schuldenbremse, mit der klaren Ansage, Steuern sollten im Höchststeuerland nicht erhöht werden, wenn wir Jobs und private Investitionen wollen“, sagte er Ende Juli im ARD-Sommerinterview. Schon bald könnte er am Ziel sein. (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Putin-Gegner Nawalny ein Jahr in Haft: Der Kampf geht weiter
Politik

Putin-Gegner Nawalny ein Jahr in Haft: Der Kampf geht weiter

Der bei einem Nervengift-Anschlag fast getötete Kremlkritiker Nawalny kehrte vor einem Jahr nach Russland zurück und landete prompt in Haft. Im Straflager kämpft er …
Putin-Gegner Nawalny ein Jahr in Haft: Der Kampf geht weiter
Lambrecht fordert höheren Wehretat
Politik

Lambrecht fordert höheren Wehretat

Die neue Verteidigungsministerin legt im Bundestag ihre Pläne vor. Die Ausrüstung der Bundeswehr soll nach dem Willen von Christine Lambrecht umfassend modernisiert …
Lambrecht fordert höheren Wehretat
Südkorea: Nordkorea setzt Raketentests fort
Politik

Südkorea: Nordkorea setzt Raketentests fort

Erneut lässt Nordkorea die Säbel rasseln: Das südkoreanische Militär berichtet von einem weiteren Raketentest - es ist bereits der vierte seit Jahresbeginn.
Südkorea: Nordkorea setzt Raketentests fort
Debatte über Impfpflicht: Ändert Omikron die Spielregeln?
Politik

Debatte über Impfpflicht: Ändert Omikron die Spielregeln?

Die Corona-Variante Omikron ist hochansteckend, verursacht aber wohl mildere Krankheitsverläufe. Was bedeutet das für die Debatte über eine allgemeine Impfpflicht?
Debatte über Impfpflicht: Ändert Omikron die Spielregeln?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.