Kanzlerin gratuliert persönlich

Angela Merkel mit Mega-Überraschung bei Hochzeit - Brautpaar völlig perplex

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel sorgte auf einer Hochzeit für eine Überraschung.

Stell dir vor, du heiratest - und die Bundeskanzlerin gratuliert dir persönlich dazu! So geschehen jüngst in Irland. Eine kuriose Geschichte mit Angela Merkel! 

„From Berlin with Love“ (“Aus Berlin mit Liebe“) oder „Match-Merkel-Heaven“ (“Match-Merkel-Himmel“) so titelten einige irische Zeitungen über ein deutsch-irisches Hochzeitspaar. Warum? Keine geringere als Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte dem Paar gratuliert. Denn: Der Ire Richie Tuohy und die Deutsche Orlagh Eichholz haben im Juli im irischen Cappawhite geheiratet. So weit, so normal.

Angela Merkel gratuliert: Was die Europameisterschaft 2012 damit zu tun hat

Doch der Hintergrund ist speziell: Tuohy brachte es 2012 zu ein wenig Internet-Ruhm, als er zur Fußball-Europameisterschaft nach Polen reiste. Denn er hatte nicht nur Freunde, Alkohol und gute Laune dabei, sondern auch ein Plakat: „Angela Merkel thinks we’re at work” (“Angela Merkel denkt, wir sind bei der Arbeit“), stand darauf. Das Banner spielte darauf an, dass Irland 2012 wirtschaftlich schlecht dastand - doch Tuohy ließ sich die Stimmung nicht vermiesen.

Das Plakat ging damals über die sozialen Medien um die Welt - und war dann: vergessen. Nicht aber für Jörg Eichholz, den deutschen Brautvater. Er kontaktierte das Bundeskanzleramt und lud Angela Merkel so zur Hochzeit ein. Die Kanzlerin kam zwar nicht persönlich, aber sie hinterließ ein paar persönliche Glückwünsche für das Paar: „Die Ehe ist, wie das Leben selbst, nicht ein friedlicher und gemütlicher Daseinszustand, sondern ein großes Abenteuer mit vielen Überraschungen und Herausforderungen, die es zu bestehen gilt“, schrieb Merkel darin. 

Angela Merkel gratuliert: So reagiert das Brautpaar

Das Paar war sehr überrascht. „Wir wussten natürlich überhaupt nichts davon“, erzählt der verblüffte Bräutigam der„Irish Times“.  

Beide freuen sich jetzt natürlich über die prominenten Glückwünsche - und über das erneut große Medienecho.

Angela Merkel hatte dabei in letzter Zeit eher mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen: Ihr wiederholtes Zittern sorgte in der Öffentlichkeit für Spekulationen, zudem kritisierte US-Präsident Donald Trump, dass Merkel entgegen eines NATO-Abkommens nicht plane, bis 2024 zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in die Verteidigung zu investieren. Für Spekulationen sorgte auch ihr Auftritt bei den Wagner-Festspielen - dieses Mal ohne Mann Joachim Sauer

Auch im Urlaub belasten wird Angela Merkel der Tod eines achtjährigen Jungens am Frankfurter Hauptbahnhof. Ein Mann aus der Schweiz, der ursprünglich aus Eritrea kommt und nach Behördenangaben in psychiatrischer Behandlung ist, hatte den Jungen vor einen einfahrenden Zug geschubst. Die Herkunft des Täters löste in den Sozialen Medien eine Debatte über Angela Merkels Politik aus. Eine Bundestagsabgeordnete der AfD verfluchte die Kanzlerin - bis sich Oliver Pocher zu Wort meldete.

Wo die Liebe hinfällt: Zwei bayerische Landespolitiker von Grüne und FDP sind ein Paar. Zumindest bei der FDP scheint sich Unwillen zu regen.

sam   

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Bundeswehr-Skandal? Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Spionage gegen Airbus

Gibt es einen neuen Skandal um die Bundeswehr? Nach einem Bericht wird wegen Spionage gegen Airbus ermittelt. Das Unternehmen soll Zugang zu Geheim-Akten gehabt haben.
Neuer Bundeswehr-Skandal? Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Spionage gegen Airbus

Vor Thüringen-Wahl: AfD-Chef Gauland ruft Landes-CDU zur Distanzierung von Merkel auf

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring hatte mangelnde Unterstützung der Bundespartei beklagt. AfD-Chef Gauland forderte nun von der Landes-CDU sich von Merkel zu …
Vor Thüringen-Wahl: AfD-Chef Gauland ruft Landes-CDU zur Distanzierung von Merkel auf

Umfrage zur Österreich-Wahl: Sebastian Kurz‘ ÖVP verliert leicht

Ende September findet in Österreich die Nationalratswahl statt. Umfragen zeigen, dass Sebastian Kurz mit seiner ÖVP aktuell in Führung liegt.
Umfrage zur Österreich-Wahl: Sebastian Kurz‘ ÖVP verliert leicht

OECD-Studie: Weniger Flüchtlinge, mehr Arbeitsmigranten

Die Zuwanderung in die Industrieländer ändert sich: Immer weniger Menschen suchen dort Asyl, immer mehr nur Arbeit. Deutschland profitiert davon - auch wegen einer …
OECD-Studie: Weniger Flüchtlinge, mehr Arbeitsmigranten

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.