Anita Krüger führt weiter die Senioren-Union

(v.li.) Michael Bruess (Meinhard, Beisitzer), Elmar Metz (Meinhard, Beisitzer), Angelika Knapp-Lohkemper (Eschwege, Delegierte), Grudun Beck (Ringgau, Schriftfuehrerin), Anita Krueger (Eschwege, Kreisvorsitzende), Manfred Otto Cassel (Eschwege, stellv. Vorsitzender), Siglinde Nieland (Sontra, Beisitzerin), Hans Heckrodt (Hess. Lichtenau, Beisitzer), Christel Mueller (Sontra, Beisitzer) und Fritz Roemer (Witzenhausen, Beisitzer). 	Foto: Privat
+
(v.li.) Michael Bruess (Meinhard, Beisitzer), Elmar Metz (Meinhard, Beisitzer), Angelika Knapp-Lohkemper (Eschwege, Delegierte), Grudun Beck (Ringgau, Schriftfuehrerin), Anita Krueger (Eschwege, Kreisvorsitzende), Manfred Otto Cassel (Eschwege, stellv. Vorsitzender), Siglinde Nieland (Sontra, Beisitzerin), Hans Heckrodt (Hess. Lichtenau, Beisitzer), Christel Mueller (Sontra, Beisitzer) und Fritz Roemer (Witzenhausen, Beisitzer). Foto: Privat

Werra-Meißner. Anita Krüger bleibt als Kreisvorsitzende der Senioren-Union zwei weitere Jahre im Amt. Bei ihrer Mitgliederversammlung wählten die C

Werra-Meißner. Anita Krüger bleibt als Kreisvorsitzende der Senioren-Union zwei weitere Jahre im Amt. Bei ihrer Mitgliederversammlung wählten die CDU-Senioren die 62-jährige Eschwegerin erneut an die Spitze ihrer Vereinigung. Zu Krügers Stellvertreter wählte die Versammlung Manfred-Otto Cassel (Eschwege), Schriftführerin bleibt Gudrun Beck (Ringgau). Dem Vorstand gehören außerdem Michael Brüss (Meinhard), Hans Heckrodt (Hess. Lichtenau), Elmar Metz (Wanfried), Rudolf Metz (Meinhard), Christel Müller und Siglinde Nieland (beide Sontra), Fritz Römer (Witzenhausen) sowie Rosemarie Wolf (Eschwege) als Beisitzerinnen und Beisitzer an.

In ihrem Tätigkeitsbericht erinnerte Krüger an die Veranstaltungen in den beiden zurück liegenden Jahren und hob besonders die Partnerschaftsgründung mit den Seniorenunions-Kreisverbänden in Göttingen und dem Eichsfeld hervor. Sie berichtete ferner vom Engagement der Senioren im Kommunalwahlkampf 2011.

Die Absicht, mehr Seniorinnen und Senioren zu motivieren, als Mandatsträger für politische Gremien zu kandidieren, sei umgesetzt worden. "Wir wollen die Rolle der Älteren in unserer Gesellschaft neu bestimmen, ihnen Mitarbeit und Mitverantwortung übertragen, und die Kompetenzen älterer Menschen viel stärker als bisher nutzen", erinnert Krüger an die Ziele der Senioren-Union. Um diese zu erreichen, plant Krüger auch im laufenden Jahr wieder eine Reihe von Veranstaltungen, so etwa Info-Abende mit prominenten Mandatsträgern der Landes- und Bundes-CDU, die jeweils zu einem aktuellen Thema referieren sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Boris Johnson klammert sich ans Amt - Partygate-Bericht mit Spannung erwartet
Politik

Boris Johnson klammert sich ans Amt - Partygate-Bericht mit Spannung erwartet

Nach der Feier kommt der Kater: Boris Johnson steht wegen der Affäre um Lockdown-Partys in der Downing Street unter Druck. Dem Premierminister drohen schlimmste …
Boris Johnson klammert sich ans Amt - Partygate-Bericht mit Spannung erwartet
Der ,ungeliebte Sohn’ zieht Konsequenzen
Politik

Der ,ungeliebte Sohn’ zieht Konsequenzen

Otto Baumann tritt aus der SPD aus – Heftige Kritik an seinen ehemaligen Genossen – Neustart in der "AfD"?Witzenhausen. Fast ein Jahr is
Der ,ungeliebte Sohn’ zieht Konsequenzen
Genesenenregelung: Unionspolitiker fordern Rücknahme
Politik

Genesenenregelung: Unionspolitiker fordern Rücknahme

Der Genesenenstatus gilt in Deutschland nur noch für 90 Tage. Die Verkürzung kam Mitte des Monats völlig überraschend - und sorgt für Kritik. Auch weil die EU bei …
Genesenenregelung: Unionspolitiker fordern Rücknahme
Bundestag: Weidel sieht bei Impfpflicht „Millionen über Nacht in Rechten beschnitten“
Politik

Bundestag: Weidel sieht bei Impfpflicht „Millionen über Nacht in Rechten beschnitten“

Die Debatte zur Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht läuft im Bundestag - ein Streit mit Sprengstoffpotenzial.
Bundestag: Weidel sieht bei Impfpflicht „Millionen über Nacht in Rechten beschnitten“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.