Diskussion über Verantwortung Deutschlands

Heftige Debatte bei „Anne Will“ zur globalen Sicherheitslage

+
Anne Will diskutierte in ihrer ARD-Talkshow über die aktuelle globale Sicherheitslage.

Anne Will befasste sich in der neuesten Ausgabe ihrer Talkshow mit der aktuellen globalen Sicherheitslage. Die Rolle Deutschlands wurde dabei heftig diskutiert.

Berlin - Am Sonntagabend diskutierte Moderatorin Anne Will in ihrer ARD-Talkshow die Frage „Die neue Welt-Unordnung - muss Deutschland mehr Verantwortung übernehmen?“ Dafür begrüßte sie Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD), Sevim Dağdelen (Die Linke), Jürgen Trittin (Die Grünen), den Journalisten Georg Mascolo sowie die Juristin Constanze Stelzenmüller. 

Im Fokus der Talk-Runde stand dabei die ins Wanken geratene globale Sicherheitslage. Ein Grund hierfür war die Münchner Sicherheitskonferenz, welche von der Rivalität zwischen den USA und Russland beherrscht war. Aufgrund des drohenden Endes des INF-Vertrags entstehen in Europa neue Ängste vor einem Wettrüsten. 

„Anne Will“ (ARD): Muss Deutschland mehr Verantwortung übernehmen?

Angesichts der vielen Konfliktherde und der instabil wirkenden Weltlage stellte Anne Will ihren Gästen die Frage, wie ein neuer Rüstungswettlauf verhindert werden kann und ob Deutschland mehr militärische Verantwortung übernehmen muss. Außerdem wollte die Gastgeberin wissen: Wie geeint ist Europa mit Blick auf die weltpolitischen Herausforderungen?

„Anne Will“ (ARD): INF-Vertrag entwickelt sich zum Thema des Abends

Zu Beginn der Sendung steht eine Person im Vordergrund, die gar nicht anwesend ist: Es wird Angela Merkels bemerkenswerte Rede in München thematisiert, für die sie Standing Ovations erhielt. Unter anderem von Georg Mascolo bekommt sie dafür im Laufe der Sendung Lob. Einige Zuschauer äußern sich ebenfalls begeistert von Merkels Rede:

Doch schon bald kommen kritischere Töne in der Diskussionsrunde auf. Linken-Politikerin Sevim Dağdelen kritisiert die Positionierung der Bundesregierung in der Debatte um den INF-Vertrag. Deutschland habe sich auf die Seite von Trump gestellt. Maas fällt der Politikerin mehrfach ins Wort.

Der INF-Vertrag ist auch weiterhin das Thema des Abends. Der Ton der Debatte wird dabei immer rauer. Schließlich wird auf die Rolle Deutschlands eingegangen: Ist eine Aufrüstung oder eine Abrüstung zielführend?

Maas bei „Anne Will“ (ARD): „Ausrüstung“ statt „Aufrüstung“

Mascolo fordert ebenso wie Dağdelen eine Abrüstung. Dieser Position steht Stelzenmüller gegenüber, die eine Abrüstung für unlogisch hält, „wenn alle anderen aufrüsten“. Trotzdem habe sie ein Problem damit, „Waffen in Kriegsgebiete zu liefern.“

Maas will hingegen nichts von einer Aufrüstung wissen, obwohl mehr Geld für die Bundeswehr ausgegeben werde: „Wir geben mehr Geld aus in Zukunft für die Bundeswehr und zwar völlig zurecht.“ Als Begründung nennt Maas die Sicherheit der Soldaten, da viele Fahrzeuge und Flugzeuge nicht mehr einsetzbar seien. Das habe nichts mit „Aufrüstung zu tun, sondern mit Ausrüstung“.

Auch interessant: „Hart aber fair“ - Eine Frage löst schon vor der Sendung einen Shitstorm aus

Auch Rüstungsexporte spielen eine Rolle in der Debatte, die Talkshow-Gäste drehen sich dabei allerdings im Kreis, ohne am Ende auf ein Fazit zu kommen. Maas unterstreicht seine Position: „Rüstungsexporte in Deutschland sind um 20 Prozent zurückgegangen.“ Tritin entgegnet: Es habe sich die „hässliche Seite deutscher Außenpolitik“ gezeigt, als Länder wie Saudi-Arabien enorm aufgerüstet worden seien. 

Lesen Sie mehr zu „Anne Will“ (ARD):

Inzwischen behandelte Anne Will übrigens ein besonders brisantes Thema in ihrer Sendung. Kürzlich ließ Anne Will ihre ARD-Sendung ausfallen und wehrte sich gegen eine Bild-Schlagzeile.

Anne Will war bei „Inas Nacht“ (ARD) zu Gast und kämpfte mit den mit Tränen.

In der Talkshow „Anne Will“ ist der Streit um Diesel-Fahrverbote eskaliert - schuld sind zwei Ärzte.

Nach verlängerten Osterferien kehrt Anne Will zurück und diskutiert mit ihren Gästen zum Thema CO2-Steuer.

Lesen Sie auch:

  „Hart aber Fair“: Darum fällt die Sendung heute aus 

„Papst-Rede ein Fiasko“? Kontroverse Debatte bei Anne Will erwartet

Wegen Brexit-Chaos: Anne Will fällt heute aus

sp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klimastreik am 20. September: Diese Aktionen sind für Frankfurt geplant

Globaler Klimastreik am 20. September: In Frankfurt sind mehrere Demonstrationen geplant, in der Innenstadt wird es eng. Ein Überblick über die Veranstaltungen.
Klimastreik am 20. September: Diese Aktionen sind für Frankfurt geplant

Koalitionsspitzen beraten sich vor Klimakabinett

Die Bundesregierung muss im Klimakabinett zwei Dinge zusammenbringen: die Angst vor katastrophalen Folgen der Erderwärmung und die Sorge um Jobs. Die Industrie macht …
Koalitionsspitzen beraten sich vor Klimakabinett

„Fridays for Future“: Flixbus mit spezieller Aktion für Teilnehmer - und großem Ziel

Vor den „Fridays for Future“-Protesten am kommenden Freitag hat Flixbus angekündigt, dass sie Teilnehmer kostenlos zur Demo bringen wollen.
„Fridays for Future“: Flixbus mit spezieller Aktion für Teilnehmer - und großem Ziel

Brexit: Peinliche Details über Johnson bei Treffen mit Juncker - Presse spricht von „Demütigung“

Mit großen Worten hatte sich Boris Johnson auf den Weg zu Brexit-Gesprächen mit der EU gemacht. Das Medienecho zeigt eines klar: Am Ende stand eine Demütigung.
Brexit: Peinliche Details über Johnson bei Treffen mit Juncker - Presse spricht von „Demütigung“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.