Islamisten-Netzwerk zerschlagen

Anti-Terror-Einsatz in Österreich: Elf Menschen festgenommen

+
Die Polizei in Österreich führte in mehreren Bundesländern einen Anti-Terror-Einsatz zu. Auf dem Bild: Ein Polizeiauto in Wien.

Wien - Bei einem großen Anti-Terror-Einsatz in Österreich sind offenbar elf Personen festgenommen worden. Die Polizei kam wohl einem Islamisten-Netzwerk auf die Spur.

Die Polizei sei dem Islamisten-Netzwerk seit Wochen auf der Spur gewesen, berichtete die Zeitung „Kurier“ unter Berufung auf Informationen aus Polizeikreisen. In Wien und Graz seien Dutzende Wohnungen durchsucht worden.

Die Polizei äußerte sich zunächst nicht. „Ich bitte um Verständnis, dass wir bei laufenden Einsätzen keine weiteren Informationen geben können“, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck.

Erst vergangene Woche hatten die Behörden nach eigenen Angaben einen geplanten Anschlag auf die Wiener U-Bahn vereitelt. Ein Teenager war am Freitag festgenommen worden.

Einsatz war offenbar lange geplant

Der Einsatz war nach Informationen des „Kurier“ seit Wochen geplant gewesen. Er habe sich gegen Menschen aus dem früheren Jugoslawien gerichtet, die eine radikalislamische Organisation aufbauen wollten. Sie gehörten nach Angaben der „Kronen Zeitung“ zum Umfeld eines 2016 wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung, Anstiftung zum Mord und schwerer Nötigung zu 20 Jahren Haft verurteilten Hasspredigers.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz - Zuschauer empört - „Geht‘s noch ...“

Das „heute journal“ vom 15. Januar drehte sich eigentlich in einem Beitrag um die Moskauer Machtspiele, doch Christian Sievers schoss mit einem Putin-Witz den Vogel ab.
ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz - Zuschauer empört - „Geht‘s noch ...“

Trump plötzlich Mauer-Feind - US-Präsident erteilt wilden Rat: „Haltet die Wischmopps bereit“

Eigentlich gilt er als Freund von Mauerbau-Projekten - den Bürgern seines Ex-Wohnorts New York hat Donald Trump nun aber einen mehr als patzigen Ratschlag erteilt.
Trump plötzlich Mauer-Feind - US-Präsident erteilt wilden Rat: „Haltet die Wischmopps bereit“

Libyen-Konferenz: Kommt jetzt ein Bundeswehr-Einsatz? Merkel äußert sich

Hochrangige Politiker treffen sich am Sonntag bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Für die Libyen-Konferenz reisen unter anderem Wladimir Putin und Recep …
Libyen-Konferenz: Kommt jetzt ein Bundeswehr-Einsatz? Merkel äußert sich

„Fahrräder unpraktisch und gefährlich“: Politiker wird nach Rede veralbert - Reaktionen fallen deutlich aus

Fahrräder erobern die Städte und drängen Autos aus den Zentren. Das findet Dirk Spaniel skandalös. Zur Rede des AfD-Politikers gibt es teils schockierte Reaktionen.
„Fahrräder unpraktisch und gefährlich“: Politiker wird nach Rede veralbert - Reaktionen fallen deutlich aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.