Ultimatum ausgelaufen

Nach Ultimatum: Anwältin von Sami A. fordert Zwangsgeld ein

+
Die Anwältin von Sami A. hat von der Stadt Bochum das angedrohte Zwangsgeld von 10.000 Euro eingefordert.

Die Anwältin von Sami A. hat von der Stadt Bochum das angedrohte Zwangsgeld von 10.000 Euro eingefordert.

Gelsenkirchen -  "Das Fax ist in der Nacht raus, das Geld muss gezahlt werden", sagte die Anwältin Seda Basay-Yildiz. Zuvor war das mit der Androhung des Zwangsgeldes versehene Ultimatum des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen ausgelaufen. Demnach musste die Stadt Bochum dem möglicherweise rechtswidrig abgeschobenen Sami A. am Dienstag bis Mitternacht zurückholen - was nicht passierte. Am Dienstagabend hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Nordrhein-Westfalens einen Antrag der Stadt gegen das Ultimatum zurückgewiesen.

Basay-Yildiz: Stadt Bochum bisher untätig

Bislang habe die Stadt Bochum keinerlei Bemühungen entfaltet, der ihr auferlegten Rückholverpflichtung nachzukommen, hieß es dazu unter anderem in der Begründung des OVG in Münster.

Sami A. kann nach Angaben tunesischer Behörden zurzeit allerdings auch nicht nach Deutschland reisen. Sein abgelaufener Pass sei weiter im Besitz der Behörden, gegen ihn werde weiter ermittelt, hatten diese am Dienstag mitgeteilt.

Der mutmaßliche Ex-Leibwächter des 2011 getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden war am 13. Juli aus Deutschland abgeschoben worden, obwohl das Gelsenkirchener Gericht am Abend zuvor entschieden hatte, dass dies wegen Foltergefahr in Tunesien nicht zulässig sei. Der Beschluss war aber erst übermittelt worden, als die Chartermaschine bereits in der Luft war.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hongkong: Trotz deutlicher Drohungen aus Peking - wieder Massendemonstration in Hongkong

US-Präsident Trump will Chinas Präsidenten Xi eine Lösung für Proteste in Hongkong nennen. Die Demonstrationen gehen unbeeindruckt von Drohungen weiter.
Hongkong: Trotz deutlicher Drohungen aus Peking - wieder Massendemonstration in Hongkong

Bei Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar erbost die Zuschauer 

Ursula von der Leyen ist mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet worden, die Zeremonie war im TV zu sehen. Zuschauer störten sich an einem Detail.
Bei Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: ARD-Kommentar erbost die Zuschauer 

No-Deal-Brexit: Briten drohen Lebensmittel und Benzin-Engpässe - Merkel trifft Johnson 

Für den Fall eines harten Brexits rechnet die Regierung mit dramatischen Folgen für die Bevölkerung. Am Mittwoch trifft Angela Merkel Boris Johnson. 
No-Deal-Brexit: Briten drohen Lebensmittel und Benzin-Engpässe - Merkel trifft Johnson 

Hongkong: Hunderttausende trotzen Peking

Neues Protest-Wochenende in Hongkong: Wieder lassen sich Hunderttausende nicht davon abbringen, auf die Straße zu gehen - weder von Peking noch vom heftigen Regen. Es …
Hongkong: Hunderttausende trotzen Peking

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.