Gute Wirtschaftslage

Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf Rekordwert

Die Arbeitslosenquote sank im Mai 2017 auf einen Rekordwert. Seit mehr als zwanzig Jahren war der Wert noch nicht mehr so niedrig. Doch das Ergebnis ist nicht nur saisonbedingt. 

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai um 71.000 auf 2,498 Millionen gesunken. Dies war der niedrigste Wert in einem Mai seit dem Jahr 1991. Damit gab es 166.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,6 Prozent.

„Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickelt sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig“, sagte BA-Vorstandschef Detlef Scheele. Die Zahl der Beschäftigten sei erneut kräftig gewachsen und die Nachfrage nach Arbeitskräften befinde sich weiter auf sehr hohem Niveau.

Auch saisonbereinigt gab es erneut einen Rückgang. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Arbeitslosenzahl lag bei 2,536 Millionen. Damit waren etwa 9000 weniger Männer und Frauen ohne Job als im April. Im Westen ging die Zahl um 5000 zurück, im Osten um 4000.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Doppeltes Spiel: Schulz-Angriff auf Merkel

Martin Schulz hat Kanzlerin Angela Merkel im Bundestagswahlkampf doppeltes Spiel vorgeworfen. Sie stehe am Ende für eine „sehr konservative Politik“. 
Doppeltes Spiel: Schulz-Angriff auf Merkel

Wegen Pilgerfahrt: Saudi-Arabien öffnet Grenze für Bürger aus Katar

König Salman von Saudi-Arabien hat die Grenze für Bürger aus Katar geöffnet. Dadurch solle die Pilgerfahrt nach Mekka ermöglicht werden.
Wegen Pilgerfahrt: Saudi-Arabien öffnet Grenze für Bürger aus Katar

Nach deutscher Kritik: So reagiert Venezuela 

Nach der Kritik des deutschen Regierungssprechers Steffen Seibert hat Venezuela reagiert. Kein anderes Land habe das Recht sich in die Angelegenheiten Venezuelas …
Nach deutscher Kritik: So reagiert Venezuela 

Jetzt attackiert Minister Gabriel US-Präsident Donald Trump

In der Debatte um rechtsextremistische Gewalt hat sich nun auch Außenminister Gabriel geäußert und US-Präsident Donald Trump nach dessen Äußerungen einen „Riesenfehler“ …
Jetzt attackiert Minister Gabriel US-Präsident Donald Trump

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.