Corona-Koch im Bundestag

Attila Hildmann gründet Partei: Verschwörungskoch sammelt Anhänger auf Telegram

Attila Hildmann spricht in ein Megafon, hinter ihm ist der Plenarsaal des Bundestags geschnitten.
+
Wie wird die „Attila Hildmann Partei“ aussehen? (24hamburg.de-Foto-Montage)

Die neusten Pläne von Attila Hildmann wirken seltsam: Auf Telegram kündigt der Corona-Verschwörungstheoretiker die Attila-Hildmann-Partei an.

Berlin – Attila Hildmann setzt noch einen drauf. Regelmäßig postet Hildmann in seiner Telegram-Gruppe* wilde Theorien und viel Werbung für Öko-Drinks. Nun gibt es einen neuen Plan. Attila Hildmann kündigt die Gründung einer Partei an. 24hamburg.de* hat das potenzielle Wahlprogramm des veganen Berliners analysiert.

Der Corona-Skeptiker schockt nicht zum ersten Mal. Ende Juni nötigte Attila Hildmann Journalisten in Berlin. Kurz zuvor gab es in einer seiner Telegram-Gruppen den Versuch, einen Shitstorm gegen den Deutschrapper Fatoni zu starten – mit gemischtem Erfolg. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Traumergebnis für Gebhard
Politik

Traumergebnis für Gebhard

Wanfried. Als heute um 18.50 Uhr Wahlleiter Udo Schein das vorläufige Endergebis bekannt gab, stand Bürgermeister Wilhelm Gebhard die Freude ins Ges
Traumergebnis für Gebhard
Biden und Macron reden über U-Boot-Streit
Politik

Biden und Macron reden über U-Boot-Streit

Frankreich muss auf ein 56 Milliarden Euro schweres U-Boot-Geschäft verzichten, weil Australien lieber mit den USA und Großbritannien zusammenarbeitet. Frankreich …
Biden und Macron reden über U-Boot-Streit
Klima-Hungerstreik: Fast alle Aktivisten geben auf
Politik

Klima-Hungerstreik: Fast alle Aktivisten geben auf

Sie wollten ein öffentliches Gespräch mit den Kanzlerkandidaten über die Klimakrise, doch daraus wird wohl nichts. Ausgezehrt und entnervt beenden sechs von sieben …
Klima-Hungerstreik: Fast alle Aktivisten geben auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.