Tote und Verletzte

Ausnahmezustand in Stockholm: Lkw fährt durch Fußgängerzone - Bilder

1 von 35
Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven hat am Freitagabend den Anschlagsort in Stockholm besucht und am Tatort Rosen niedergelegt.
Lkw, Stockholm, Tote
2 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.
Lkw, Stockholm, Tote
3 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.
Terroralarm in Stockholm
4 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.
Lkw, Stockholm, Tote
5 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.
Lkw, Stockholm, Tote
6 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.
Lkw, Stockholm, Tote
7 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.
Lkw, Stockholm, Tote
8 von 35
Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.

Stockholm - Am Freitag fuhr ein Lkw in der Stockholmer Fußgängerzone nahe eines Einkaufzentrums in eine Menschenmenge. Es gibt Tote und Verletzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte de Maizière am Samstag, "allein über Repression" sei "die Schlacht nicht zu gewinnen". Alle Informationen im News-Ticker zur …
Münchner Siko 2018: Thomas de Maizière fordert mehr Prävention im Kampf gegen Extremismus

Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 

Der in Äthiopien verhängte Ausnahmezustand soll nach Angaben der Regierung für ein halbes Jahr gelten. Die USA haben dies scharf verurteilt.
Ausnahmezustand in Äthiopien gilt für ein halbes Jahr 

Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan

In Hamburg und Rostock haben am Samstag insgesamt rund 1400 Menschen friedlich gegen Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan demonstriert.
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

Berlin (dpa) - Nach massiven Blockaden ist ein rechter "Frauenmarsch zum Kanzleramt" in Berlin von den Veranstaltern offiziell für beendet erklärt worden. Rund 900 …
Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.