Zoff vor Sondierungsverhandlungen

Begrenzte Kanzlerzeit? CDU-Vize Klöckner kontert Dreyers-Vorstoß

+
Julia Klöckner (r.) und Malu Dreyer.

CDU-Vize Julia Klöckner hat den Vorstoß der rheinland-pfälzischen SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer gekontert. Diese hatte sich für eine Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler ausgesprochen. 

Mainz/Berlin - 2016 verlor Julia Klöckner die Landtagswahl als Spitzenkandidatin ihrer CDU gegen SPD-Frau Malu Dreyer. Nun kontert sie deren Vorstoß harsch, der wohl auch auf Kanzlerin Angela Merkel abzielte. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin hatte in der „Bild am Sonntag“ gesagt:

„Man sollte die Amtszeit von Regierungschefs begrenzen. Dann gäbe es eine natürliche Nachfolgediskussion. Das hat was sehr Gesundes für die Demokratie.“

Klöckner, Landes- und Fraktionschefin in Rheinland-Pfalz, entgegnete nun in der Bild kühl: „Vielleicht rührt das aus ihrer Erfahrung, die sie mit der langen Amtszeit ihres Parteikollegen und Vorgängers Kurt Beck in Rheinland-Pfalz gemacht hat – da sind gerade am Ende der langen Amtszeit des SPD-Ministerpräsidenten Millionengräber wie der Nürburgring politisch verursacht worden.“ Und weiter: „Egal, wie lange eine Amtszeit dauert, kein Regierungschef darf beratungsresistent werden.“

Bildungspolitik: Lieber Vorbild Bayern als Bremen

In einer möglichen neuen Koalition hatte die SPD zuletzt angemerkt, das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern bei der Bildung komplett abzuschaffen. Klöckner warnte: „Uns geht es nicht um Überschriften und Symbolbegriffe, sondern um Ergebnisse. Konkret: Wie garantieren wir höchsten Bildungsstandard? Viele glauben ja, dass ein bundeseinheitliches Bildungssystem sich auf dem hohen Niveau Bayerns einpendeln würde. Aber es kann auch anders passieren, dass man sich auf Bremer Niveau wiederfindet, je nachdem, wer eben politisch das Sagen hat.“

Klöckner räumte aber ein, dass sie damit die Kinder in Bremen weder besser noch schlechter als andere stellen wollte.

Ab 6. Januar wollen Union und SPD weiter über eine mögliche Koalition verhandeln.

mke

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fall Khashoggi: Merkel-Sprecher Seibert gerät bei kritischer Frage in Erklärungsnot

In der Bundespressekonferenz zum Geständnis über den Mord am saudischen Journalisten Khashoggi gerät Regierungssprecher Seibert nach einer Frage in Erklärungsnot.
Fall Khashoggi: Merkel-Sprecher Seibert gerät bei kritischer Frage in Erklärungsnot

Putin will direkt mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Russland will die USA zum Festhalten an einem wichtigen Abrüstungsabkommen bewegen. Washington bleibt stur. Nun richten sich alle Augen auf ein Treffen der beiden …
Putin will direkt mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Irre Schuh-Aktion:  Darum hämmert ein Rechtspopulist mit seiner Sohle auf ein Blatt Papier

Als Reaktion auf die Zurückweisung des italienischen Haushaltsentwurfs durch die EU-Kommission hat sich ein Politiker der fremdenfeindlichen Lega zu einer eigenwilligen …
Irre Schuh-Aktion:  Darum hämmert ein Rechtspopulist mit seiner Sohle auf ein Blatt Papier

Papst Franziskus warnt Jugend vor Populismus - und erinnert dabei an Hitler

Papst Franziskus hat Jugendliche in aller Welt vor Populismus und Ausländerfeindlichkeit gewarnt und dabei an den Aufstieg der Nationalsozialisten unter Adolf Hitler …
Papst Franziskus warnt Jugend vor Populismus - und erinnert dabei an Hitler

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.